Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > Zwillingssockellafette

Zwillingssockellafette

Zwisola

von Heinz Küster (1:72 Eigenbau)

Zwillingssockellafette

Die Luftwaffensicherungstruppe der Luftwaffe (heute ist der Begriff Objektschutz gebräuchlicher) hatte den Auftrag, Luftwaffenanlagen der Bundeswehr gegen Angriffe zu schützten, u.a. aus der Luft. Eine Fliegerabwehrwaffe war die "Zwisola" (Zwillingssockellafette) mit zwei MG3-Maschinengewehren. Das Bild unten zeigt den Autor an einer Zwisola während einer Übung auf dem Fliegerhorst Fürstenfeldbruck im Jahre 1986.

Zwillingssockellafette

Nun, ob die Aussichten groß gewesen wären, z.B. eine "Fitter" herunterzuholen, ist unsicher. Oder ob man sich überhaupt auf ein Duell "Zwisola" vs. "Hind" eingelassen hätte, ist ebenso unsicher. Aber ein cooles Teil war die Zwisola schon. So entstand die Idee, eine Zwisola nachzubauen. Natürlich in meinem Lieblingsmaßstab 1:72. Hier das Ergebnis.

Zwillingssockellafette

Die Schützen zeigen eines: Ich hätte mir einen besseren Helm, bessere Uniformen und als persönliche Waffe eher ein M16 als ein G3 gewünscht... modellbauerische Freiheit ermöglicht dies.

Die Draufsicht auf das Diorama (der Cent zum Größenvergleich): Schütze, Ladeschütze, Zwisola mit zwei MG3, ein Stuhl mit FFOBZB (für nicht-Bundeswehrler: das ist ein Feldtelefon Ortsbetrieb/Zentralbetrieb).

Das Diorama seitlich von vorn.
Das Diorama seitlich von vorn.

Das gesamte Modell lebte in der Entstehung von munterem Improvisationsgeist und einer gut gefüllten "Grabbelkiste":

Die Figuren sind von Preiser und wurden umgebaut. M16-Sturmgewehre ebenfalls Preiser. MG3 aus Leo1A5 von Revell. Munitionskästen aus Revell-Figurenpackungen. Die Zwisola enthält echtes Grabbelkistenmaterial: u.a. Munkästenhalterung aus Stgeschütz IV-Bausatz von Revell (Zusatzschürzenhalterung!), Federbein aus TPz Fuchs-Bausatz von Revell, Evergreen-Plastic. Der Stuhl stammt von Preiser, das FFOBZB wurde aus zwei Einzelkettengliedern aus dem Stgeschütz IV-Bausatz von Revell modelliert, mit etwas Draht und Faden. Das Diorama steht auf einer kleinen Plastikplatte, verwendet wurden Holz, Pappmache, Draht, Evergreen-Plastic. Die Kiste stammt von Hasegawa, die Plane ist aus Papier.

Details der Schützen in Stellung.
Details der Schützen in Stellung.

Ansicht der Schützen und der Zwisola ohne Stellung.
Ansicht der Schützen und der Zwisola ohne Stellung.

Blitzaufnahme des kompletten Dioramas von hinten.
Blitzaufnahme des kompletten Dioramas von hinten.

Heinz Küster

Publiziert am 28. November 2012

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > Zwillingssockellafette

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog