Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > Marder CCV

Marder CCV

Gib dem Marder noch eine Chance

von Diethelm Berlage (1:35 Verschiedene Hersteller)

Marder CCV

Dies ist der Marder CCV (Close Combat Vehicle ), ein weiteres Fahrzeug der "Marder Evolution Vehicle Family". Die beiden anderen jüngeren Geschwister hatte ich vorher gebaut und hier auch schon vorgestellt. Das Original basiert auf dem Marder A3 und wurde 2011 gezeigt. Die Umbauteile für die Wanne scratchte ich mir für den Marder MBT. Da hatte ich mir gleich Silikon-Formen erstellt, denn der Bau dieses CCV war auch geplant. Der Turm nennt sich Lance-RC (remote control) und ist unbemannt, ist aber das gleiche System wie beim PUMA mit 30 mm Kanone. Da ich keine Zeichnungen hatte und mich nur nach den paar Bildern aus dem Internet richten konnte, musste ich viele Maße abschätzen.

Marder CCVMarder CCVMarder CCVMarder CCVMarder CCVMarder CCVMarder CCV
Marder CCVMarder CCVMarder CCVMarder CCVMarder CCVMarder CCVZusatzpanzerung an der Wanne, Rohling

Marder CCV

 

Es kam schon mal vor, dass ich wieder etwas ändern musste, weil es so doch nicht passen wollte. Kopfschmerzen bereitete mir zum Beispiel das Lochblech für die Rohrabstützung. Ich hatte erst mit Pappe getüftelt, um abzuschätzen, ob der Lochdurchmesser und der Abstand passten. Beim Plastikrohling wurden die Löcher gebohrt statt gestanzt. Denn beim Bohren konnte ich millimetergenauer ansetzen. Ich hatte dann die Löcher auf die zweite Seite übertragen. Nebelbecher hat er auch bekommen. Wobei - die sieht man gar nicht. Ich habe es trotzdem "versucht". Die von mir vorgegebenen Löcher etwas tiefer gebohrt und dann wollte ich die Nebelbecher vom Bausatz reinstecken. Ich habe dann aber einfach nur Gießastreste genommen. Die Winkel der Löcher sind verschieden. Das habe ich so angedeutet und hier an eingestecken Gießästen dargestellt.

Selbstgefertige Zusatzpanzerung an der WanneErste Versuche mit der PUMA-KanoneTurm GrundformMarder CCVRohrabstützung als Test in PappeMarder CCVRohrabstützung in Kunststoff
Marder CCVRohrabstützung RohlingTurmrohling mit VerschraubungenRohrabstützung Abguss mit RohrVergleich mit OriginalbildAndeuten der Winkel der NebelbecherVersenkte Nebelbecher

Selbstgefertige Zusatzpanzerung an der Wanne

Selbstgefertige Zusatzpanzerung an der Wanne 

Ich kenne nur die Bilder von der IDEX 2011. Und da war er einfarbig. Es scheinen alle „Evolution Marder“ den gleichen gräulichen Farbton zu haben. Dafür wurde mir Revell 66 Olivgrau empfohlen. Die „Marder Evolution Vehicle Family“ umfasste wohl nur die drei von mir gebauten Fahrzeuge APC, MBT und CCV als reale Testfahrzeuge. Und laut Aussage eines Rheinmetall Mitarbeiters war dieser Lance RC-Turm nur eine Attrappe. Wie so oft, um möglichen Kunden zu zeigen, was bei Interesse machbar wäre. Auch diese Baureihe scheint schon wieder eingeschlafen zu sein. Denn Rheinmetall überraschte 2016 auf der Eurosatory mit dem LYNX. Lediglich an der Frontpanzerung und den Laufrollen erkennt man den Marder als Basis. Der Schriftzug am Turm ist von der Rheinmetall-Homepage, passend verkleinert und auf Papier gedruckt.

Diethelm Berlage,
didi-berlage.blogspot.de

Publiziert am 11. November 2017

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > Marder CCV

© 2001-2017 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog