Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Fokker C.IX

Fokker C.IX

von John Haas (1:48 Eigenbau)

Fokker C.IX

Zum Vorbild

Nach dem Mißerfolg der Fokker C.VIII brauchte die LVA ( Luchtvaart Afdeling) noch immer einen neuen Aufklärer/Bomber. Der neue Entwurf war von der Fokker C.V abgeleitet, es gab jedoch mehrere Änderungen. Das Gesamtgewicht war etwas größer und man verzichtete auf den zweiten Beobachter. Ein Treibstofbehalter war hinter dem Triebwerk montiert, dazu kamen zwei Behälter im Oberflügel mit je 352 Liter, das Flugzeug konnte also 742 Liter Treibstoff mitführen. Die Abmessungen der Flügel und die Formgebung der C.IX waren fast gleich wie bei der C.V. Die größten Unterschiede waren das Fahrgestell und ein MG-Stand unter dem Rumpf.

Fokker C.IX

Die LVA hat im Jahr 1931 nur fünf  C.IX mit den Nummern 661 bis 665 in Dienst gestellt. Diese Maschinen flogen bis 10 Mai 1940 ohne Schwierigkeiten. Am Ende wurden sie als Zielschlepper für die Luftabwehr-Ausbildung benutzt. Die Maschinen haben nicht mehr an den Kriegshandlungen zu Beginn des Zweiten Weltkriegs teilgenommen, da sie zu diesem Zeitpunkt bereits veraltet waren.

Eine Fokker C.IX wurde an die Schweizer Luftwaffe mit der Registration 301 verkauft. Diese Maschine ist danach auch im zivilen Einsatz mit der Registration CH-176 geflogen.

Fokker C.IX

Fokker C.IX

Mein Modell

Ich habe vor vielen Jahren mehrere Modelle der Fokker C.V im Eigenbau hergestellt. Der Bau der C.IX war, wie beim Orginal, im Großen und Ganzen gleich wie bei der C.V. Tragflächen und Motorhaube entstanden aus Holz, Rumpf und Höhenleitwerk habe ich aus Plastikplatten gebaut.

Fokker C.IXFokker C.IXFokker C.IXFokker C.IXFokker C.IXFokker C.IXFokker C.IX
Fokker C.IXFokker C.IXFokker C.IXFokker C.IXFokker C.IXFokker C.IXFokker C.IX

Fokker C.IX

 

John Haas

Publiziert am 08. März 2019

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Fokker C.IX

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog