Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Fokker D.VII

Fokker D.VII

von Peter Hochstrasser (1:72 Roden)

Fokker D.VII

Als erste D.VII dieser Serie beginne ich mit einer Decal-Version von Roden: Es ist eine D.VII (Alb.) der Jasta 43, geflogen von Lt.d.R. Friedrich Jakobs.  Es ist immer schwierig, Streifen an ein Modell zu bringen, ohne dass eine schräg steht oder der Abstand nicht passt, es ist mir in diesem Fall gut gelungen...! Bei dieser Serie hat kein Modell die Lozenge-Tarnung am Rumpf, das machte die Arbeit etwas leichter.

Fokker D.VII

Hier sieht man die halbgeöffnete Motorseite und darüber die Schussschienen, die nicht bei allen D.VII verwendet wurden.

Fokker D.VII

Das ist eine D.VII (OAW) von Walter Blume mit einem stilisierten "B" und weissen Balken auf dem Ober- und Unterflügel und weisse Streben, was auch der Grund war für den Bau dieser Version. Walter Blume erzielte 28 Luftsiege!

Fokker D.VII

Unter dem Frontkühler mussten zwei Löcher gebort werden.

Fokker D.VII

Speziell ist auch das abgeschrägte Schwarz am Rumpfheck. Leutnant Walter Blume flog diese D.VII als Kommandant der Jasta 9.

Fokker D.VII

Eine D.VII F von Oblt. Erich Löwenhardt, Staffelführer bei der Jasta 10. Er erzielte mit 54 Abschüssen die dritthöchste Zahl nach Richthofen und Udet! Am 10. August 1918 kollidierte er mit einem deutschen Piloten, beide retteten sich mit Fallschirmen, doch der von Löwenhardt öffnete sich nicht....!

Fokker D.VII

Die Bänder sind Kennzeichen für einen Staffelführer, hab ich mal gelesen.....!?

Fokker D.VII

Fokker D.VII

Eine sehr schöne D.VII der Jasta 43! Am roten Raben ist zu erahnen, dass die Maschine vorher bei der Jasta 18 geflogen wurde, von wem ist leider nicht bekannt! Die Jasta 43 bekam einige Flugzeuge von der Jasta 18. Die Rumpf-Decals sind von Print-Scale. Von dieser Maschine habe ich bisher nur ein undeutliches Bild bei Windsock-Datafile gesehen.

Fokker D.VII

Unter den Tragflächen wurde eine Fünffarbentarnung von Aviattic angebracht, das Rot ist Humbrol Nr. 174.

Fokker D.VII

Nach den weissen Streifen auf dem Flügel könnte ich mir gut vorstellen, dass sie von einem Staffelführer geflogen wurde.....August Raben?

Fokker D.VII

Eine weitere bekannte D.VII ist diese frühe Fokker von Hptm. Rudolf Berthold, Staffelführer bei der Jasta 15. Speziell ist der (noch) nicht blau oder rot eingefärbte Rumpfteil. Der weiße Balken wurde von Roden in falscher Breite angegeben, ich hielt mich an Windsock-Datafile!

Fokker D.VII

So auffällige Maschinen wie bei diesem Beispiel wurden oft bei grösseren Verbandsflügen des Geschwaders eingesetzt und dienten wohl als Leitflugzeug, andere auffällig bemalte Maschinen waren zum Beispiel die weiße D.VII von Göring oder die schwarzweiß gestreifte D.VII von Bruno Loerzer.

Fokker D.VII

Damit habe ich jetzt 24 Fokker D.VII gebaut! Langweilig....? Für mich nicht.....! Die Serie Nr.4 ist im Bau und auch schon weit fortgeschritten.

Peter Hochstrasser

Publiziert am 05. April 2019

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Fokker D.VII

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog