Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Halberstadt Cl.II

Halberstadt Cl.II

von Sören Bartusch (1:48 Mirage Hobby)

Halberstadt Cl.II

Die Halberstadt Cl.II gehörten zusammen mit den Hannover Cl.II bzw. Cl.III zur ersten Serie von Tiefangriffsflugzeugen des Ersten Weltkriegs. Von der Propaganda wurden sie als "fliegende Maschinengewehrstände" bezeichnet. Sie wurden dazu benutzt, um feindliche Truppenansammlungen und Stellungen im Tiefflug mit dem fest eingebauten MG 08/15, welches vom Piloten bedient wurde, oder dem beweglichen MG 14 Parabellum im Drehring des Beobachters zu bekämpfen. Außerdem wurden Stielhandgranaten und Wurfgranaten M 1916 mitgeführt, mit denen die Ziele angegriffen wurden.

Die Maschine, die Vorbild für mein Modell war, wurde im März 1918 während der Offensive Michael vom Kommandeur der Schlasta 6 Jürgen Lüdke geflogen. Die Schlasta 6 gehörte zur Schlachtgruppe 3. Den Totenkopf, den Jürgen und sein Bruder Günter Lüdke an ihren Flugzeugen trugen, übernahmen sie von ihrer Einheit, dem Braunschweigischen Husarenregiment Nr.17, bei der sie vorher dienten. Ziel der Offensive Michael sollte sein, Amiens einzunehmen und dann nach Nordwesten einzuschwenken und Arras zu nehmen. Die Angriffsfront war 75km lang und erstreckte sich von Oise im Süden bis zur Scarpe im Norden. Entlang dieser Front standen speziell trainierte Sturmtruppen, die die erste Angriffswelle bilden sollten. Den Schutzstaffeln (wurden am 27. März in Schlachtstaffeln umbenannt) kam die Aufgabe zu, die zweite und dritte Angriffswelle zu bilden und wichtige Ziele aus der Luft auszuschalten.

Halberstadt Cl.II

Weitere Bilder

Halberstadt Cl.IIHalberstadt Cl.IIHalberstadt Cl.IIHalberstadt Cl.IIHalberstadt Cl.IIHalberstadt Cl.IIHalberstadt Cl.II
Halberstadt Cl.II

Halberstadt Cl.II

 

Sören Bartusch

Publiziert am 25. April 2010

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Halberstadt Cl.II

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog