Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Militär WK1 > SMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton Roads

SMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton Roads

von Martin Deuretsbacher (1:700 WSW Modellbau)

SMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton Roads

Am 26. April 1907 fand in Hampton Roads (Virginia) eine große Flottenparade anlässlich der 300-Jahr-Feier der Gründung von Jamestown, der ersten auf Dauer angelegten Englischen Siedlung in der Neuen Welt, statt. Neben der White Fleet nahmen zahlreiche ausländische Marinen an diesen Feierlichkeiten teil, so auch eine Abordnung der k.u.k. Österreichisch-Ungarischen Kriegsmarine mit dem kleinen Kreuzer SMS Aspern und dem Panzerkreuzer SMS Sankt Georg. Weiters nahm das Britische erste Kreuzergeschwader bestehend aus Good Hope, Argyle, Hampshire und Roxbourgh, die Französischen Schiffe Victor Hugo und Chasseloup Laubat, die Deutschen Kreuzer Bremen und Roon, die Japanischen Schiffe Tsukuba und Chitose, die Italienischen Schiffe Varese und Etruria, die Argentinische Sarmiento, die Chilenische Ministro Zenteno, die Brasilianischen Schiffe Riachuelo, Barrozo und Tamoyo, das Holländische Schiff Gelderland und andere Einheiten teil.

SMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton RoadsSMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton RoadsSMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton RoadsSMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton RoadsSMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton RoadsSMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton RoadsSMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton Roads

SMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton Roads

 

Aspern und Sankt Georg fuhren über Gibraltar (1.April 1907), Madeira (6.April 1907), Bermuda (18.April 1907) nach Hampton Roads, wo sie am 25.April 1907 vor Anker gingen. Es folgten die vorgeschriebenen wechselseitigen Besuche der Flaggenoffiziere und selbständigen Schiffskommandanten, Salutschießen und eine persönliche Begrüßung durch US-Präsident Theodore Roosevelt. Am 14.Mai 1907 verließ die k.u.k. Division Hampton Roads Richtung Annapolis Roads, wo die US-Marineakademie und der Gouverneur von Maryland besucht wurden. Am 17.Mai 1907 fuhren die Schiffe nach New York, wo die beiden Kreuzer am Hudson River vor Anker gingen. Es fanden zahlreiche Feste und Veranstaltungen mit den österreichischen und ungarischen Vereinen in New York statt. 17 Mann von der Sankt Georg und 10 Mann von der Aspern waren davon so beeindruckt, dass sie desertierten, weshalb am 29.Mai 1907 die Landgänge eingestellt und die Rückfahrt in die Heimat angetreten wurde.

SMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton Roads

SMS Aspern war ein kleiner Kreuzer der k.u.k. Kriegsmarine und das zweite Schiff der Zenta-Klasse. Hinsichtlich der technischen Details möchte ich deshalb auf meinen Beitrag zum kleinen Kreuzer SMS Zenta verweisen. SMS Aspern war von 1900 bis 1905 überwiegend als Stationsschiff in Ostasien und beim Boxeraufstand eingesetzt. 1905 und 1912 nahm es an der Flottendemonstration in der Levante teil, 1907 war sie gemeinsam mit SMS Sankt Georg bei den 300-Jahr-Feiern in Jamestown. Während des Krieges unternahm sie Patrouillenfahrten in der Adria. Am 2.August 1916 lieferte sie sich mit zwei k.u.k. Zerstörern ein 45-minütiges Gefecht mit dem britischen Kreuzer Liverpool, dem italienischen Kreuzer Nino Bixio und acht italienischen Zerstörern, wobei sie keine eigenen Schäden oder Verluste erlitt. Am 15.März 1918 wurde SMS Aspern außer Dienst gestellt. Panzerkreuzer SMS Sankt Georg habe ich in einem eigenen Beitrag beschrieben, auf den ich verweise.

SMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton RoadsSMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton RoadsSMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton RoadsSMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton RoadsSMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton RoadsSMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton RoadsSMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton Roads

SMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton Roads

 

Martin Deuretsbacher

Publiziert am 16. März 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Militär WK1 > SMS Aspern und SMS Sankt Georg in Hampton Roads

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog