Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Der Modellflieger

Der Modellflieger

mit Lo-100

von Thomas Brückelt (1:50 Verschiedene Hersteller)

Der Modellflieger

Oft sind es die kleinsten Dinge, die richtig viel Freude machen! Der Minibausatz der Lo 100 ist ein Resinabguss mit 60 mm Spannweite und damit im Maßstab 1:166,7. Es war eine kleine Überraschung von einem netten Modellbau- und Fliegerkollegen (vielen Dank nochmal, Manni!). Als mir das Tütchen mit den kleinen Teilen aus der Schachtel, die noch einen anderen Bausatz enthielt, entgegenfiel, hatte ich spontan die Idee, mein Hobby Modellflug in die Welt des Plastikmodellbaus zu integrieren.

Der Modellflieger

Vor einiger Zeit habe ich mir Figuren im Maßstab 1:50 bestellt, um sie als zivile Piloten für 1:48er-Modelle zu verwenden. Eine der stehenden Figuren bot sich für das Projekt an, ein paar Anpassungen mussten natürlich vorgenommen werden. Zuerst baute ich mir den Sender aus 1,5 mm starkem PS. Aus gezogenen Gießästen fertigte ich Steuerknüppel, 2,4 GHz-Antenne und die Bügel für den Trageriemen an. Mit einem kleinen Fräser verpasste ich der Fernsteuerung noch einfache Strukturen, wie das kleine Display oben in der Mitte. Der Riemen besteht aus Alufolie, die ich zurecht schnitt und mit Sekundenkleber auf die Figur klebte.

Der Modellflieger

Die Hände und Arme mussten in die entsprechenden Positionen gebracht werden, was kein Problem war. Mit etwas Spachtelmasse wurden die Schnittstellen korrigiert. Dann sollte der Modellflieger noch eine Schirmmütze bekommen, damit die Sonne nicht blendet. Dazu schliff ich den Kopf ab und klebte erst ein dünnes Plättchen auf. Danach die obere "Halbkugel". Nachdem der Klebstoff trocken war, brachte ich das Ganze mit Schlüsselfeilen in Form.

Der Modellflieger

Die Lo 100 war innerhalb weniger Minuten mit der Hilfe von zähflüssigem Sekundenkleber beisammen. Lackiert habe ich sie - wie auch die Figur - mit dem Pinsel (Revellfarben). Die Kennzeichen und die blauen Streifen auf der Tragflächenoberseite druckte ich mir als Decal auf transparente Folie von ACT.

Der Modellflieger

Die Grasfläche wollte ich zunächst mit einer Matte aus dem Eisenbahn-Bereich darstellen. Dann kam mir aber die Idee, 80er Schleifpapier dafür zu verwenden. Ich schnitt mir aus dem Bogen die Kreisfläche aus und klebte sie mit 5-min-Epokzytharz auf eine Holzplatte. Nachdem das Harz fest war, sägte ich die Standfläche aus. Zunächst pinselte ich die Oberfläche komplett in Nato-Oliv an. Danach tupfte ich Olivgrün mit einem Schwamm auf. Als die Farbe angetrocknet war folgte noch Farngrün, das ich ebenfalls mit dem Schwamm auftrug.

Der Modellflieger

Mit einem Draht verstiftete ich den Modellflieger mit der Grundplatte, zusätzlich verklebte ich ihn mit Sekundenkleber. Auch sein RC-Modell brachte ich mit Sekundenkleber auf der abgewinkelten Handfläche an. Zum Schluss sprühte ich alles mit seidenmattem Klarlack ein. Nach gerade einmal 2 ½ Tagen war das spontane Miniprojekt durchgezogen. Es war größter Spaß auf kleinstem Raum! Seinen Platz findet der Modellflieger neben meiner im Eigenbau entstandenen Lo 100 in 1:48.

Der Modellflieger

Der Modellflieger

Thomas Brückelt ,
www.acrokit.com

Publiziert am 13. November 2014

Du bist hier: Home > Galerie > Figuren > Der Modellflieger

© 2001-2017 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog