Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Militär WK2 > Zerstörer Z40

Zerstörer Z40

von Thomas Mohr (1:700 Tamiya)

Zerstörer Z40

Eines der drei Bilder auf dem Titel des Buches "Anstriche und Tarnanstriche der deutschen Marine 1939 - 1945" hat mir so gut gefallen, dass ich den Anstrich unbedingt mal auf einem Modell sehen wollte. Dazu nahm ich einen der Z-Klasse Zerstörer in 1:700 von Tamiya. Der Maßstab ist mir normalerweise eigentlich zu klein, weil für meinen Geschmack das "Feeling" eines Schiffes bei dieser Größe noch nicht rüberkommt, aber für nur einen kleinen Test schien mir das Modellchen ideal.

Zerstörer Z40

Also wurde das Modell zusammengebaut, und gemäß der Vorlage lackiert. Da die Vorlage nur eine Rumpfseite vorsieht, habe ich beide Seiten genau gleich angestrichen.

Zerstörer Z40

Als die Lackierung fertig war, hat mir das Modell dann so gut gefallen, dass ich beschlossen habe, es komplett fertigzustellen. Also wurden fotogeätzte Relings und eine geätzte "Matratze" auf dem Brückenhaus ergänzt. Hätte ich den Plan, das Modell richtig zu bauen, schon von vorneherein gehabt, hätte ich vermutlich auch die Masten durch irgendetwas dünneres ersetzt, denn die sind für die Größe doch relativ dick.

Zerstörer Z40

Anschließend wurde das ganze Modell noch in ein Wasser gesetzt, das aus einem Stück Pappkarton mit aus Silikon aufmodellierten Wellen besteht. Für mich müssen Schiffe immer in Wasser schwimmen, es sei denn, sie sind in einem Trockendock. Einzige Ausnahme sind U-Boote, weil man von den meisten dann nicht mehr allzuviel sieht.. ;o))

Zerstörer Z40

So ist aus einer "Schnapsidee" doch noch ein ganz hübsches Modell geworden. Z40 hab ich ihn genannt, weil er zwar eigentlich ein ganz normaler deutscher Zerstörer der Klasse 1936A (Mob) ist, aber in dieser Lackierung halt doch niemals existiert hat.

Zerstörer Z40

Thomas Mohr

Publiziert am 10. September 2005

Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Militär WK2 > Zerstörer Z40

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog