Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Militär WK2 > USS Washington (BB-56)

USS Washington (BB-56)

von Bernd Villhauer (1:350 Iron Shipwright)

USS Washington (BB-56)

Das Original

Die USS Washington und ihr Schwesterschiff North Carolina (Namensgeber dieser Klasse) waren die ersten fertiggestellten Schlachtschiffe in den USA nach rd. 18 Jahren Baupause. Die Washington wurde auf der Philadelphia Navy Yard in Pennsylvania gebaut und im Mai 1941 in Dienst gestellt. Es handelte sich bei diesen beiden Schiffen um einen vollkommen neuen Entwurf, auch äußerlich ohne Anlehnung an die Vorgänger- Klassen. Es gab die Rückkehr zur steilen Bugform, erstmalige Einführung des Turmmastes auf amerikanischen Schlachtschiffen und erstmalige Anwendung der mittleren Artillerie in Doppellafetten mit geschlossenen schweren turmartigen Schutzschildern mit gleichzeitigen Flakeigentschaften und die Konzentration der Mitschiffsaufbauten zwecks Sicherstellung eines größeren Bestreichungswinkel für die schwere Artillerie.

USS Washington (BB-56)

Zwei Katapulte und ein Flugzeugkran wurden am Heck angebracht, wo sie allerdings den Bestreichungswinkel des hinteren Turms bei geringer Rohrerhöhung stark beeinträchtigten. Die schwere Artillerie bestand aus 9 neu entwickelten 40,6 cm Geschützen, die in 3 Drillingstürmen untergebracht waren. Wie bei allen Schlachtschiffen des II Weltkrieges wuchs die Flakbewaffnung bis zum Ende des Krieges stetig an, so dass hier keine genaue Aussage mehr gemacht werden kann, wie viele Rohre zu welchem Zeitpunkt exakt zur Verfügung standen. Die Schlachtschiffe der North Carolina Klasse waren die ersten Schlachtschiffe, die keine Bullaugen mehr hatten, was bei nur wenigen Nachteilen sehr große Vorteile brachte.

USS Washington (BB-56)

Geschichtliches

Die USS Washington war eines der am meisten eingesetzten Schlachtschiffe der US- Navy und auf allen wichtigen Kriegsschauplätzen vertreten. Hier einige Daten in Stichworten: Frühjahr 1942 - Unterstützung der britischen Homefleet und Ferndeckung für Murmansk- Geleitzüge. Ab September 42 – Einsätze im Pazifik in den Schlachten um die Savo- Inseln. Am 14. und 15. November 1942 war sie das Flagschiff von Admiral Willis A. Lee in der letzten Fase der Schlacht um Guadalcanal und versenkte während der Nachtgefechte in einem direkten Duell von Großkampfschiffen (das Einzige während des gesamten amerikanisch- japanischen Krieges) das japanische Schlachtschiff Kirishima.

USS Washington (BB-56)

April 1943 - Konvoysicherung im Salomonen Gebiet. Nach einer Überholung Einsätze im Gebiet der Neuen Hebriden und Operationen gegen die Gilbert Inseln. Danach folgten Einsätze und Deckungsaufgaben während der amphibischen Operationen gegen Saipan, Guam, Tinian, Palau, Yap, Ulithi, Iwo Jima und später gegen Okinawa, Formosa, Luzon, Indochina, Hongkong, Shoto, Tokio und andere Ziele. Dazwischen lagen Reperaturen und eine Kollision mit dem Schlachtschiff Indiana am 2. Februar 1944, was zu einem relativ langen Werftaufenthalt führte.

USS Washington (BB-56)

Nach dem Krieg wurde die USS Washington am 27.Juni 1947 außer Dienst gestellt, am 1.Juni 1960 aus der aktiven Liste gestrichen und am 24. Mai 1961 zum Abbruch verkauft. Damit endete das Leben eines der am meisten eingesetzten und erfolgreichsten Schlachtschiffe des II Weltkrieges.

USS Washington (BB-56)

Das Modell

Das Modell von ISW im Maßstab 1:350 ist einer der Bausätze, die komplett alles beinhalten, was der versierte Modellbauer benötigt. Alle Resinteile waren sauber gegossen und ohne Beschädigungen, bis auf wenige Teile wie Beiboote und Splitterschutzschilder mussten keine Teile aus größeren Resinblöcken herausgeschliffen werden. Des weiteren enthielt der Bausatz unzählige Weißmetallteile (Rohre der Artillerie, Flak, Beiboote, Rettungsflösse usw.), sowie zwei große Platinen Fotoätzteile, die wirklich keine Wünsche mehr offen ließen (wo sind schon so viele Relingsteile dabei, dass es auch noch gut reicht, wenn mal etwas daneben geht?).

USS Washington (BB-56)

Ich wählte als Vorlage das bekannte Bild „USS Washington off New York City – August 1942"" und damit stand auch fest, dass die Bemalung nach Measure 22 (Navy Blue, Haze Grey und Navy Deck Blue) erfolgte. Als Farben verwendete ich White Ensign Farben mit den entsprechenden Originalbezeichnungen. Trotz der schon sehr guten Detaillierung nahm ich noch verschiedene Modifikationen vor, die das schon sehr gute Ergebnis noch etwas verfeinerten. So brachte ich viele zusätzliche Außenleitungen, Leitern und Halteleisten an den Brückenaufbauten an, verbesserte die Radars durch zusätzliche Verstrebungen, die ich anhand von Originalfotos identifizierte.

USS Washington (BB-56)

Außerdem fertigte ich unzählige Paddel an, die ich zusammen mit Abdeckplanen in den Beibooten unterbrachte. Auch die Kanister für die Überlebensrationen in den Rettungsflößen und vieles mehr wurden von mir zusätzlich dem Modell beigefügt. Das beiliegende Versorgungsschiff wurde nach Foto aus verschiedenen Profilen und Platten von Evergreen im Eigenbau hergestellt und, wie auf dem Foto ersichtlich, dem Modell beigefügt. Die Außenleitern stammen aus dem Sortiment von Saemann aus Pirmasens, die Matrosen von GMM und Eduard. Die Bauzeit betrug insgesamt etwa 100 Stunden.

USS Washington (BB-56)

Fazit

Ein schönes Modell von einem tollen Schlachtschiff, das allein schon von seiner Geschichte her ein unbedingtes Muß für jeden Schiffsmodellbaufreak darstellt. Die USS Washington reihe ich ein in die lange Liste von Schiffen, die durch verschiedene Besonderheiten immer in der Geschichte der Seekriege von Bedeutung sein wird.

Bernd Villhauer

Publiziert am 07. Oktober 2005

Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Militär WK2 > USS Washington (BB-56)

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog