Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Militär WK2 > Bronekater BK 1125

Bronekater BK 1125

von Stefan Szymanski (1:72 MIG Productions)

Bronekater BK 1125

Bei dem Bronekater handelte es sich um ein gepanzertes Kanonenboot der russischen Marine aus dem zweiten Weltkrieg, welches vorwiegend in Binnengewässern zum Einsatz kam. Es war ein typisches Meisterstück russischer Improvisation. Dies konnte man unter anderem an den T-34- und T-28-Türmen erkennen, die aber von Boot zu Boot variieren konnte. Auch eine Bewaffnung mit dem Salvengeschütz, der berühmten “Stalinorgel”, war nicht ungewöhnlich.

Nachdem MIG Productions das Monitorboot im Maßstab 1:35 in einer ausgezeichneten Qualität dem Modellbauer zugänglich gemacht hatte, war die Erwartung bei der kleineren Ausführung des Bootes bei mir sehr groß.

Bronekater BK 1125

Leider muss man aber erkennen, dass MIG mit dem 72er-Boot eine gute Idee nicht konsequent zu Ende gebracht hat. So verfügen zwar alle Resinteile über eine gute Qualität, sind aber nicht mehr als eine Basis für viel Eigenarbeit. Um aus einem durchschnittlichen Bausatz einen wirklichen “Hingucker” zu machen, mussten noch viele Teile, wie z.B. sämtliche Griffe, Bullaugen, Turmuntersätze usw. selbst gefertigt werden. Leider hat MIG für die Reling nur Nähnadeln dem Bausatz beigelegt. Wie man daraus eine anschaubare Reling fertigen soll, ist mir mehr als nur schleierhaft. So griff ich auch auf ein Relingset von Graupner zurück. Zwar wirken die Seilführungen dieser Reling phasenweise ein wenig klobig, doch war dies immer noch die bessere Variante. Die Schrauben, Schraubenwellen und Ruder wurden nicht verwendet, da ich in Zukunft plane, den Bronekater in ein Diorama einzupassen. Für die farbliche Gestaltung wurden Acryls der Firma Agama verwendet. Da das Boot den Eindruck eines Seelenverkäufers machen sollte, konnte ich mich in Sachen Alterung richtig austoben.

Bronekater BK 1125

Fazit: Ein Bausatz mit einer guten Basis. Der Modellbauer sollte sich aber klar sein, dass noch viel Eigenarbeit für eine zusätzliche Detaillierung von Nöten ist. Der größte Schwachpunkt ist dabei die Reling. Einen ausführlichen Baubericht über diesen Bronekater kann man in der Märzausgabe der Modellfan 2008 finden.

Weitere Bilder

Bronekater BK 1125Bronekater BK 1125Bronekater BK 1125Bronekater BK 1125Bronekater BK 1125Bronekater BK 1125Bronekater BK 1125
Bronekater BK 1125Bronekater BK 1125Bronekater BK 1125Bronekater BK 1125Bronekater BK 1125

Bronekater BK 1125

 

Stefan Szymanski

Publiziert am 11. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Militär WK2 > Bronekater BK 1125

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog