Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Militär WK2 > IJN Yamato

IJN Yamato

von Thomas Arp (1:1200 Revell)

IJN Yamato

Das vorliegende Modell wurde von mir bereits vor etlichen Jahren gebaut. Trotzdem finden sich auf Ausstellungen doch immer wieder Interessierte.

Hier ein paar kurze Erläuterungen:

Das Modell stammt aus der Revell Miniship-Serie und ist im Maßstab 1/1200 gehalten. Für wenig Geld bekommt man hier ein kleines feines Modell, das sich ohne Probleme zusammenbauen lässt.

IJN Yamato

Da ich eigentlich normalerweise keine Schiffe baue, begann ich zunächst das Modell direkt aus der Schachtel zu bauen. Aber, wie es wohl jedem von uns geht, die eine oder andere Finesse will man dann doch irgendwann mit einfließen lassen. Ich habe zunächst die Drillingsrohre der großen Geschütztürme etwas aufgebohrt.

IJN Yamato

Als nächstes ergänzte ich noch den großen Gittermast. Er besteht aus dünnen, gezogenen Gußästen. Als Highlight hatte ich dem Modellchen noch ein wenig Takelage aus dünnen Nylonfäden spendiert. Diese haben sich jedoch im Lauf der Jahre verflüchtigt.

IJN Yamato

Zur besseren Präsentation habe ich auf einem Bilderrahmen noch eine Wasserfläche modelliert. Sie besteht aus Moltofill-Fugenspachtel. Nach dem Modellieren habe ich das fertige Modell in die noch feuchte Masse gedrückt. Nach dem Trocknen wurde das Ganze mit diverser blauer Farbe behandelt.

IJN Yamato

Das Modell wurde übrigens mit den von Revell empfohlenen Farben bemalt, was ja eigentlich kaum jemand tut. Ob die Farben nun wirklich richtig sind, sei mal so dahingestellt.

IJN Yamato

Für den Modellbauernachwuchs sind diese kleinen Modelle allemal empfehlenswert. Und hier kommt es zu Beginn ja meist auf ein schnelles Erfolgserlebnis an und nicht auf 100 prozentige Stimmigkeit.. Wie man eh so schön sagt: "Das wirklich perfekte Modell gibt es nicht". Und außerdem soll unser Hobby ja auch in erster Linie hauptsächlich Spaß machen.

Thomas Arp

Publiziert am 11. Juni 2003

Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Militär WK2 > IJN Yamato

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog