Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Militär WK2 > HMS Hermes

HMS Hermes

Erster Flugzeugträgerneubau der Royal Navy nach dem 1.Weltkrieg

von Helmut Hager (1:700 HP-Models)

HMS Hermes

Geschichte des Flugzeugträgers HMS Hermes

Die HMS Hermes wurde ein Jahr nach Ende des ersten Weltkriegs auf Stapel gelegt und 1923 fertiggestellt. Von Anfang an als Flugzeugträger mit einer Auslastung von 25 Flugzeugen konzipiert, sollte sie ursprünglich die Aufklärungsarbeit der Kreuzer unterstützen. Sehr schnell zeigten sich jedoch erhebliche Mängel in der Konstruktion des Flugzeugträgers: Der Brückenaufbau an der Steuerbordseite war extrem topplastig, was dazu führte, dass zum Ausgleich wasserdichte Sektionen an der Backbordseite dauerhaft geflutet werden mußten. Mit Einführung der des Swordfish-Torpedobombers Mitte der 30er Jahre stellten sich die beiden Flugzeug -Aufzüge von der Fläche her als zu viel knapp bemessen heraus. Man hatte einfach nicht daran gedacht, daß die neueren Flugzeuge immer größer wurden.

HMS Hermes

HMS Hermes

Erst eine etwas verkürzte Version der Swordfish konnte befördert werden, wobei an beiden Enden der Aufzüge nur jeweils 1 inch (2,5 cm) Spielraum blieb! Mit Beginn des 2.Weltkriegs konnten dann nur noch zwölf Flugzeuge mitgeführt werden. Abgesehen von geringfügigen Verstärkungen in der Flakbewaffnung wurden an der Hermes keine größeren Umbauarbeiten mehr durchgeführt. In den Vorkriegsjahren hatte die HMS Hermes überwiegend auf der China-Station Dienst getan, unmittelbar nach Kriegsausbruch wurde sie zur Jagd auf deutsche Raider in den Atlantik abkommandiert. Nach dem Kriegseintritt Japans sollte die Hermes als Verstärkung zur britischen Fernost-Flotte stoßen. Auf dem Weg zum Kriegsschauplatz wurde sie am 9.April 1942 nahe der Insel Ceylon (Sri Lanka) von japanischen Aufklärern gesichtet und nur wenige Stunden später von Flugzeugen der Träger Soryu, Hiryu und Akagi versenkt.

HMS Hermes

Das Modell

HP Models hat ein sehr sauber gegossenes Modell dieses Flugzeugträgers hergestellt. Lediglich die Beiboote, die Scheinwerfer und die Flugabwehrgeschütze sollte man ersetzen. Das aus drei Teilen bestehende Flugdeck passt gut zusammen und lässt sich nach Erwärmung mit einem Föhn gut auf den Rumpf kleben. Die Brücke besteht aus wenigen Teilen und ist schnell zusammengebaut.

HMS Hermes

HMS Hermes

Die Bemalung

Wie bei der HMS Glorious bemalte ich Rumpf und Aufbauten mit einem hellgrauen Gemisch aus Humbrol 28 und Humbrol 147. Flugdeck und Stahldecks wurden mit Humbrol 28 (dunkelgrau) angestrichen. Man sollte ferner darauf achten, dass ein Brückendeck mit Holz beplankt war und es entsprechend anmalen. Wer wie ich den Vorkriegsanstrich wählt, sollte an den schwarzen Streifen im Brückenbereich denken. Wahrscheinlich diente er zur Unterscheidung der HMS Hermes von der HMS Eagle, die in den 30er Jahren ebenfalls im Einsatzgebiet der China-Station diente.

HMS Hermes

Fazit

Insgesamt ein schönes Modell von HP, aus dem man mit relativ wenig Teilen aus der Ersatzteilekiste sehr viel machen kann!

Helmut Hager

Publiziert am 31. Januar 2005

Die Bilder stammen von Martin Kohring.

Du bist hier: Home > Galerie > Schiffe Militär WK2 > HMS Hermes

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog