Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > F-104J Starfighter

F-104J Starfighter

von Andrew Johnson (1:72 Hasegawa)

F-104J Starfighter

Japan war eines der vielen Länder, die sich für die Anschaffung von Lockheeds erschwinglichem und futuristisch aussehendem Mach-2-Abfangjäger entschieden haben. Die Staffel 203 ersetzte 1964 die alternden F-86D-Sabre in der QRA (Quick Reaction Alert)-Rolle durch den Starfighter.

F-104J Starfighter

Die Maschinen blieben bis zur Indienststellung der F-15J im Jahr 1984 im Einsatz. Die Staffel 203 ist in Chitose auf Hokkaido (der nordöstlichen Insel) stationiert. Die meisten der 210 F-104J wurden bei Mitsubishi in Japan gebaut.

F-104J Starfighter

F-104J Starfighter

Der Hasegawa-Kit ist vielleicht nicht mehr der neueste, aber die diskret ausgeführten Panellines sind unübertroffen. Leider ist der Rumpf in Bugsektion und dem restlichen Rumpf unterteilt, so konnte der Hersteller aber problemlos den Kit als Basis für das Doppelsitzermodell verwenden.

F-104J Starfighter

Dadurch ist ist ein perfektes Zusammenfügen der beiden Hälften aber fast unmöglich. Mein Modell habe ich mit dem PE-Satz von Eduard und einem Master-Staurohr ergänzt. Der Bausatz wird noch im Hasegawa-Programm geführt und kann sehr günstig erworben werden.

F-104J Starfighter

Andrew Johnson

Publiziert am 14. März 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > F-104J Starfighter

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog