Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Saab J-29F Tunnan

Saab J-29F Tunnan

von Stefan Nadler (1:48 AZ model)

Saab J-29F Tunnan

Das Vorbild:

Nach dem Ende der zehnjährigen alliierten Besetzung stellte Österreich ab 1955 neue Streitkräfte auf, die 1957 bzw. 1959 mit Vampire- und Magister-Trainern ihre ersten Düsenflugzeuge erhielten. Was fehlte, war ein Kampfflugzeug und auch der politische Willen, ein solches zu kaufen. 1959 schlug ein Papier des Verteidigungsministeriums dann eine Minimallösung (als ersten Schritt) vor: Ein Luftraumüberwachungssystem und zwei Staffeln Kampfflugzeug sollten beschafft werden, um zumindest im Frieden die Lufthoheit wahren zu können. 1960 wurden dann drei Angebote debattiert: polnische MiG-17, gebrauchte F-86F oder ebenfalls gebrauchte Saab J-29F. Ein sowjetisches Flugzeug wollten weder Politiker noch Militärs, daher war die J-29 die logische Wahl des Mittelwegs. 1961 und 1963 wurden jeweils 15 Stück übernommen. Von Beginn an war klar, dass jede der drei angebotenen Maschinen nach kurzer Zeit den Anforderungen an ein Jagdflugzeug nicht mehr gewachsen sein würde; in der österreichischen Realität war aber an eine Verwendung als Abfangjäger ohnehin nicht zu denken, denn erste Teile eines Luftraumüberwachungssystems wurden erst Ende der Sechziger realisiert. Daher war auch von der Wahrung der Lufthoheit keine Rede. Neben der so gut wie unerfüllbaren Abfangjägerrolle sollten die J-29 auch zur Erdzielbekämpfung eingesetzt werden, die 1963 gelieferten Flugzeuge konnten anstelle der linken Kanonen auch drei Kameras zur Luftaufklärung tragen. 1972 wurde die letzten J-29 außer Dienst gestellt, die Saab 105 bildete den Ersatz.

Saab J-29F Tunnan

Das Modell:

AZ-Model hat leider zwei grobe Fehler in der Umsetzung der J-29 gemacht und ich wollte den Bausatz gar nicht kaufen, dann schaute ich aber in die Schachtel und beschloss, die gröbsten Mängel durch Eigeninitiative zu beseitigen. Den Bug verkürzte ich und der verbleibende Stummel hat nun in etwa die maßstäblichen Dimensionen. An der zu großen, sprich zu hohen, Cockpitverglasung konnte ich nichts ändern, sondern nur Kosmetik betreiben - vor allem der Übergang vom Rumpf in die Frontscheibe fällt unangenehm auf: Hier doppelte ich eine Schicht Spachtelmasse auf, die Wirkung des Ergebnisses hängt vor allem vom Blickwinkel auf das Modell ab (und davon, wie gut man das Aussehen des Originals im Kopf hat).

Saab J-29F TunnanSaab J-29F TunnanSaab J-29F TunnanSaab J-29F TunnanSaab J-29F Tunnan

Saab J-29F Tunnan

 

Stefan Nadler

Publiziert am 09. Juli 2012

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Saab J-29F Tunnan

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog