Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Bell P-39Q Airacobra

Bell P-39Q Airacobra

71st TRS, 82nd TRG/ William A. Shomo

von Roland Sachsenhofer (1:48 Eduard)

Bell P-39Q Airacobra

Zum Original

Die Q-Version war sowohl die letzte als auch die in höchsten Stückzahlen gebaute Serie der P-39. Ausgestattet mit einem 1420 PS liefernden Allison V-1710-85 Triebwerk waren zwei in Gondeln unter den Tragflächen angebrachte 12,7mm Maschinengewehre, welche die vier 7,62mm Rohrwaffen der Vorgängerversionen ersetzten, ein prominentes Erkennungsmerkmal. Von den Sowjets – den Hauptabnehmern dieser Version - wie auch von der USAAF im Pazifik wurde die P-39Q mit Vorliebe und großem Erfolg vor allem als Jagdbomber eingesetzt.

Bell P-39Q Airacobra

Meine Ausgabe zeigt eine „Snooks II“ benannte Airacobra der 71st TRS, 82nd TRG. Die ungewöhnliche Bezeichnung wurde ihr vom Piloten, William A. Shomo, verliehen, der alle seine Maschinen, schön durchnummeriert, mit dem Spitznamen seiner Frau versehen hat. Geflogen wurde „Snooks II“ 1944 von Dobodura und Finschhafen auf Neuguinea aus.

Zu einem gewissen Ruhm sollte Shomo übrigens wenig später kommen, nachdem seine Einheit auf die Aufklärerversion der P-51 umgerüstet worden war: ihm gelang mit dem Abschuss von sieben Feindmaschinen innerhalb eines Einsatzflugs „ace in a day“ zu werden.

Bell P-39Q Airacobra

Zum Modell

Über den Bausatz kann ich nur positive Bemerkungen abgeben. Die Passgenauigkeit ist angenehm und verursacht bis auf eine etwas Spachtelmasse fordernde Zone am Tragflügel-Rumpf Übergang keinerlei Aufwand. Die Ausstattung des Profipack mit Maskiermaterial für die Klarsichtteile, einem angemessenen Ätzteilset für Innen- und Außendetailierung sowie einem wortwörtlich maßgeschneiderten Buggewicht macht die Sache wirklich sehr komfortabel und lässt einen dies bei allen nicht-Eduard Bausätzen vermissen.

Bell P-39Q Airacobra

Für die Farbgebung habe ich auf Tamiya XF-62 Olive Drab und Gunze H53 Neutral Grey zurück gegriffen. Natürlich kamen für dezent abgeflogene Oberflächen noch einige Farbtöne dazu, wofür ich in der Endphase vor allem Pastellkreiden verwendet habe.

Wenn ihr die Bauschritte ansehen möchtet könnt ihr das gerne hier im JAM Forum tun.

Wie immer stehe ich für Anregungen und Fragen offen: ro punkt sachsenhofer at gmx punkt at

Bell P-39Q AiracobraBell P-39Q AiracobraBell P-39Q AiracobraBell P-39Q AiracobraBell P-39Q AiracobraBell P-39Q AiracobraBell P-39Q Airacobra
Bell P-39Q AiracobraBell P-39Q AiracobraBell P-39Q AiracobraBell P-39Q AiracobraBell P-39Q Airacobra

Bell P-39Q Airacobra

 

Roland Sachsenhofer

Publiziert am 15. April 2013

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Bell P-39Q Airacobra

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog