Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Avia B-71

Avia B-71

von Theo Peter (1:72 ICM)

Avia B-71

Heute möchte ich euch den deutschen zweimotorigen und leichten Bomber Avia B-71 vorstellen. Der Avia B-71 Bomber war einer der ersten zweimotorigen Bomber der deutschen Luftwaffe. Seinen Jungfernflug absolvierte das Flugzeug im Jahre 1934. Konstruiert wurde der Flieger kurioserweise in den Büros der Tupolev Werke. Avia produzierte den Bomber lediglich als Lizenzbauer. Neben Deutschland setzten auch die spanische und russische Luftwaffe auf dieses Flugzeug, allerdings stammten diese nicht aus den Avia Werkshallen sondern aus Werken der Firma Skorostnoy Bombardirovschik. Die bei "Avia" produzierten Maschinen wurden nur in Deutschland und Bulgarien eingesetzt.

Quelle: Bausatzkarton

Avia B-71

Der hier gezeigte Bomber gehörte zum Luftdienst Kommando 1/13 und war im Jahre 1941 im Einsatz. Die Bemalung, die Schneekufen und die Markierungen stimmen allerdings nur bedingt mit historischen Fliegern überein.

Avia B-71

Das Modell ist das zweite Modell aus dem Hause ICM, welches ich gebaut habe. Nachdem ich beim Bau des ersten Modells von der Qualität und Passgenauigkeit positiv überrascht wurde, war bei diesem Bausatz genau das Gegenteil der Fall. Eigentlich kann man hier, meiner Meinung nach, nicht von Passgenauigkeit sprechen, denn es passte wirklich nichts zusammen! Es wurde unzählig viel Spachtelmasse und Nerven benötigt, um ein einigermaßen "kantenfreies" Bild zu bekommen. Die Qualität der Teile wie auch die Qualität der Abziehbilder war in Ordnung, allerdings nicht mit Bausätzen anderer Hersteller vergleichbar. Was man von der Bauanleitung wiederum nicht behaupten konnte. Die Bauanleitung war absolut nicht lesbar und aufgrund des A5-Formats faktisch nicht zu entziffern. Ohne Hilfe des Internets hätte ich das Modell niemals fertig stellen können. Dennoch machte die Seltenheit dieses Bausatzes die Nachteile wett.

Avia B-71

Bemalt wurde das Modell mit Revell-Farben und dem Pinsel. Ebenfalls wurde an einigen Stellen die Haarspraymethode versucht. Nachdem die Abziehbilder angebracht waren, wurde das Modell mit Wasserfarben gealtert. Dem Modell lagen neben Rädern auch Schneekufen bei. Da ich noch nie ein Modell mit Schneekufen ausgerüstet habe, war die Entscheidung, dies hier nachzuholen relativ schnell gefasst. Ich fand keine historischen Belege, dass eine deutsche Avia jemals mit Kufen ausgerüstet war, dennoch brachte ich diese an meinem Modell an. Die Bauzeit betrug ca. sechs Wochen mit einigen Unterbrechungen.

Avia B-71

Wie ihr sicherlich bereits bemerkt habt, bette ich meine Modelle immer gerne in kleine Dioramen ein. So auch bei dieser Avia. Die Grundplatte des Dioramas besteht aus einer ca. 1 x 1 Meter großen Holzplatte. Die Betonplatten stellten Kartonplatten dar. Die Leiter stammt von Preiser, die Figuren von Revell, das Kettenkrad von Academy und die restlichen Teile aus der Restekiste. Das Diorama soll eine Szene darstellen, in der die Reifen des Avia-Bombers durch Schneekufen ersetzt werden. Die beiden Hauptkufen und auch die Spornkufe sind bereits montiert und werden vom Piloten und dem Chefmechaniker geprüft.

Avia B-71

Der Modellbausatz ist wirklich nur für sehr geduldige und erfahrene Modellbauer, oder solche, die Herausforderungen lieben, geeignet. Dennoch ist der Bomber eine absolute Rarität und dadurch ein wahres Schmuckstück in jeder Sammlung. Ich hoffe es gefällt euch.

Weitere Bilder

Avia B-71Avia B-71Avia B-71Avia B-71Avia B-71Avia B-71Avia B-71
Avia B-71Avia B-71Avia B-71Avia B-71Avia B-71

Avia B-71

 

Theo Peter

Publiziert am 09. Januar 2014

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Avia B-71

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog