Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Bristol Beaufighter Mk.VI

Bristol Beaufighter Mk.VI

Nachtjäger und Trop

von Chris Schmid (1:48 Tamiya)

Bristol Beaufighter Mk.VI

Night & Day

...oder eben Ebony & Ivory. So dachte ich es mir jedenfalls, als ich vor der schwierigen Entscheidung "Welche Version baue ich denn nun?" stand. Beide Versionen haben ihre äußerliche Attraktivität und da die Bausätze ja identisch sind (bis auf die Decalbögen) war die Verwirklichung dieser Idee nicht so schwierig. Gewisse Bauabschnitte macht man dann halt einfach zweimal.

Bristol Beaufighter Mk.VI

Die Malta-Version

Diese auf Malta stationierte Version der Beaufighter besitzt ein attraktives Wüstengewand mit blauer Unterseite.

Bristol Beaufighter Mk.VI

Nachtjäger

Diese Version war interessanter zu bemalen, da ich nicht einfach einen schwarzen Fleck in der Vitrine wollte. Somit mussten die Blechstösse mit einem sehr hellen Grau aufgefüllt werden. Dies ist zwar nicht unbedingt realitisch, gibt dem Flieger aber ein plastisches Aussehen.

Bristol Beaufighter Mk.VI

Ebony von Oben
Ebony von Oben

Ivory von Oben
Ivory von Oben

Bristol Beaufighter Mk.VI

Fazit

Die Tamiya "Schüttelbausätze" sind in Sachen Präzision und Güte der verwendeten Materialen meiner Meinung nach an der Spitze. Die beiden Beaufighter machen da keine Ausnahme. Die Maschinen hat man ziemlich rasch gebaut, auch die Bemalung wird mit einer 1:1 (Modellgrösse!) Vorlage leicht gemacht.

Diese Bausätze habe ich nur mit Sitzgurten aus Photoätzteilen aufgewertet, der Rest kam samt und sonders aus der Box. Als ich dann aber meine "Beaus" neben einer "Super-Beau", also einer gesuperten Variante mit Eduard Ätzteilen stellte, dachte ich so ganz still "hätt' ich doch nur...".

Aber das ist eine andere Geschichte.

Chris Schmid

Publiziert am 19. Mai 2005

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Bristol Beaufighter Mk.VI

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog