Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Northrop P-61B Black Widow

Northrop P-61B Black Widow

von Gerald Willing (1:48 Revell)

Northrop P-61B Black Widow

Zur Geschichte:

Die Northrop P-61 Black Widow („Schwarze Witwe“) der USAAF wurde im Jahre 1940 in Auftrag gegeben. Sie war das erste Kampfflugzeug der USA, welches eigens für die Nachtjagd entwickelt wurde. Die konstruktionsbedingt mit doppelten Leitwerksträgern ausgestattete P-61 ähnelte äußerlich der kleineren Lockheed P-38 Lightning. Das Flugzeug konnte wahlweise mit bis zu vier 726-kg-Bomben oder vier 12,7-cm-HVAR-Raketen bestückt werden, die jeweils links und rechts der Motorgondeln unter den Tragflächen hingen. Zur Steigerung der Reichweite wurde das Flugzeug dann später mit Zusatztanks ausgestattet, die an den Waffenstationen unter den Flügeln hingen. Es  konnten den P-61-Piloten neun Abschüsse von V1-Marschflugkörpern bestätigt werden und einige weitere Abschüsse im europäischen Raum blieben unbestätigt. Trotz dieser Erfolge und guten Flugeigenschaften wurden nur 742 Flugzeuge (einschließlich der F-15 Reporter) hergestellt, da zum Ende des Zweiten Weltkriegs die Propellermaschinen nach und nach durch Düsenflugzeuge ersetzt werden sollten. Die Ära der P-61 lief dann somit 1946 aus.

Northrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black Widow
Northrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black Widow

Northrop P-61B Black Widow

 

Northrop P-61B Black Widow

Northrop P-61B Black Widow

Northrop P-61B Black Widow

Northrop P-61B Black Widow

Zum Modell:

Das hier vorgestellte Modell ist eine Wiederauflage des erstmals 1974 von Monogram veröffentlichten Modells. Es ist halt ein schöner alter Monogrambausatz mit seinem ihm eigenen Monogramflair mit einer relativ guten Cockpit- und Fahrwerksdetaillierung. Die Oberfläche des Bausatzes ist leicht erhaben dargestellt, was zwar nicht mehr zeitgemäß ist, mich aber nicht weiter stört, weil sich so andere Möglichkeiten der Alterung bieten. Das Modell bietet von Haus aus die Möglichkeit alle Einstiegsluken sowie diverse Wartungs- und Waffenschächte geöffnet darzustellen. Auch die ganze Cockpitverglasung ist in viele Teile zerlegt, um diese ebenfalls geöffnet darstellen zu können. Ich verzichtete jedoch darauf, weil dies die schöne Form dieses exotisch aussehenden Fliegers stören würde. Es wurden einige Kabel und Leitungen um die Sternmotoren ergänzt. Desweiteren wurden die Kühlklappen um den rechten Motor keilförmig aufgeschnitten.

Der Bau dieses Modells gestaltet sich eigentlich recht einfach, wenn man sich an einige kleine Regeln hält, wie beispielsweise ständig die Passung der Teile zu überprüfen und sorgsam anzupassen. Die Kanzelverglasung wurde schon im Vorfeld zusammengebaut, hierfür verwand ich Ponal Holzleim, um keine Schlieren durch den Plastikkleber zu erhalten. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Holzleim in feuchtem Zustand immer noch mit Wasser abwischbar ist. Die Kanzelteile sollten dann ein paar Stunden ruhen, um gut auszuhärten. Die gesamten Kanzelkonstruktionen wurden dann ebenfalls mit Ponal am Rumpf verklebt. Mein Tipp hierbei ist, die Kanzeln satt mit Ponal aufsetzen, dann einige Minuten warten, den heraustretenden Leim vorsichtig mit einem sehr feuchten feinen Lappen abwischen. Dies erspart einem das zeitaufwändige Anspachteln der Kanzelteile mit Spachtelmasse.

Northrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black Widow
Northrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black WidowNorthrop P-61B Black Widow

Northrop P-61B Black Widow

 

Lackiert wurde mit Revell Enamelfarben. Die Alterung entstand durch stark verdünnte Revell Acrylfarben. Hier kommt die erhabene Struktur des Modells zum Tragen. So wurde fortlaufend in jedes Panelfeld super stark verdünntes Grau in jeweils drei Abstufungen aufgebracht. Dies wurde nach dem Durchtrocknen mit Seidenmatt versiegelt. Dann wurde mit ein wenig Silber trockengemalt. Zuletzt wurden mit dem Tamiya Wetheringset einige Abgasspuren um die Motoren aufgebracht und um die Treibstoffeinfüllöffnungen ein wenig verkleckerter Treibstoff mit Glänzer Bodenversiegelung dargestellt.

Happy Modelling 

Northrop P-61B Black Widow

Gerald Willing

Publiziert am 04. September 2015

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Northrop P-61B Black Widow

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog