Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Lippisch DM 1 2. Entwurf

Lippisch DM 1 2. Entwurf

auf Siebel 204A

von Thomas Brückelt (1:72 Bird Models)

Lippisch DM 1 2. Entwurf

Der zweite von drei Entwürfen der Lippisch DM-1 unterscheidet sich von den beiden anderen Entwürfen des Versuchsgleiters durch den kurzen Rumpfrücken mit eingestrakter Haube. Auch dieser Entwurf, wie auch der erste, blieb auf dem Reißbrett.

Da es vorgesehen war die DM-1 zu Testflügen auf einer Siebel 204A in die Luft zu befördern, wollte ich das Gespann meiner Sammlung hinzufügen.

Kopro bietet sogar einen Decalbogen mit farbiger Anleitung für das Gespann an, obwohl vor allem die A-Version der Si 204 nur noch schwer zu bekommen ist.

Wie auch schon beim ersten Entwurf der DM-1 von Bird Models habe ich dem Modell einige Verfeinerungen verpasst, was vor allem den Cockpitbereich betrifft.

Lippisch DM 1 2. Entwurf

Seitlich habe ich hier Material mit dem Fräser und einem Schleifstift aus dem Deltaflügel ausgehöhlt. Auch musste ich die Rückwand des Cockpits etwas nach hinten versetzen, um der Seitenansicht, die im Internet zu finden ist, gerecht zu werden.

Mit gezogenen Gießästen baute ich Rohrstrukturen, um die Seiten des Cockpits zu verfeinern. Ein Instrumentenbrett, Steuerknüppel und Seitenruderpedale vervollständigen das Cockpit.

Das Seitenleitwerk aus dem Bausatz ist etwas größer als das auf meiner Zeichnungsvorlage. Außerdem ist auf der Seitenansicht ein Seitenruder mit Spalt zu erkennen. Ich sparte die Leitwerksfläche entsprechend aus und fertigte ein neues Seitenruder an. Die Profilierung des Leitwerks wurde angepasst.

Die beiliegenden Steuerflächen des Deltaflügels brachte ich ebenfalls mit Spalt an. Hierfür zog ich mir einen Gießast, bohrte die Steuerflächen und den Flügel auf und klebte die filigranen Stäbchen ein.

Lippisch DM 1 2. Entwurf

Auch das lange Staurohr entstand mit gezogenen Gießästen in zwei unterschiedlichen Durchmessern.

Der Rumpfrücken wurde mit Spachtelmasse überzogen und begradigt.

Der Lackiervorschlag zu den Nassschiebebildern von Kopro sieht vor, die DM-1 mit einem Tarnanstrich zu versehen, was ich bei einem Versuchsgleiter allerdings für recht weit hergeholt halte. Daher lackierte ich das Modell in Steingrau und setzte die Steuerflächen in Helloliv ab. Ein paar rote Flecken lassen das Delta nicht ganz so trist wirken. Die Markierungen vom Kopro-Decalbogen lassen auf eine Erprobung der Luftwaffe schließen. Die Qualität der Decals ist ausgezeichnet: Sie sind sauber gedruckt, sehr dünn, das Weiß deckt gut, sind nach wenigen Sekunden im Wasser aufzubringen und passen sich hervorragend den feinsten Strukturen an. Die Beschriftung „V2" auf dem Seitenleitwerk stammt allerdings aus dem eigenen Fundus.

Lippisch DM 1 2. Entwurf

Die Siebel 204A von KP baute ich aus der Schachtel. Trotz seines Alters ist das Modell recht fein detailliert, die Oberflächenstrukturen sind zwar aufgesetzt, aber sehr schön anzusehen. Die Passgenauigkeit ist eher mittelmäßig, an einigen Stellen musste verspachtelt und geschliffen werden. Um die Strukturen möglichst nicht in Mitleidenschaft zu ziehen, klebte ich die zu verspachtelnden Stellen ab.

Die Höhenruder trennte ich von den Dämpfungsflächen ab und klebte sie in gedrückter Stellung neu an.

Das Trägergestell für die DM-1 baute ich aus CFK-Stäbchen mit 1 mm Durchmesser.

Lippisch DM 1 2. Entwurf

Lackiert wurde mit dem Pinsel; die Übergänge zum Hellblau der Unterseite tupfte ich mit dem Schwamm auf.

Mit seidenmattem Klarlack versiegelte ich die beiden Modelle, bevor ich sie mit Sekundenkleber zusammenfügte.

Auf diese Weise habe ich meine Sammlung recht platzsparend um zwei nicht ganz alltägliche Muster erweitert.

Lippisch DM 1 2. EntwurfLippisch DM 1 2. EntwurfLippisch DM 1 2. EntwurfLippisch DM 1 2. EntwurfLippisch DM 1 2. EntwurfLippisch DM 1 2. EntwurfLippisch DM 1 2. Entwurf

Lippisch DM 1 2. Entwurf

 

Thomas Brückelt,
www.acrokit.com

Publiziert am 08. Juni 2016

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Lippisch DM 1 2. Entwurf

© 2001-2017 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog