Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Spitfire Mk VI

Spitfire Mk VI

von Daniel Schlosser (1:72 Italeri)

Spitfire Mk VI

Diesmal gibt es something very british: eine Supermarine Spitfire Mk VI von Italeri im Maßstab 1/72.

Spitfire Mk VI

Zum Kit selbst: Die Oberflächendetaillierung ist mit feinen Gravuren versehen, die Bauteile selbst machen einen guten Eindruck. Ich ergänzte die Sitzgurte durch zwei Streifen Malerkrepp. Obwohl die Klarsichtteile glasklar sind, sieht man nach der Fertigstellung kaum noch etwas davon, da es im Cockpit recht eng zugeht. Leider war die Passgenauigkeit der Flügelwurzeln am Rumpf katastrophal, hier musste ordentlich gespachtelt und geschliffen werden. Ansonsten war das Modell schnell zusammengebaut.

Spitfire Mk VI

Bevor die Lackierung mit Farben von Vallejo und Hataka auf Acrylbasis erfolgte, trug ich ein Preshading aller Panellinien mit Schwarz auf.

Spitfire Mk VI

Um die Tarnfarben voneinander abzugrenzen, habe ich PattaFix-"Würstchen" eingesetzt, was sehr gut funktionierte. Damit erzielt man schöne Abgrenzungen, welche aber nicht zu hart sind. Danach folgte eine Schicht glänzender Klarlack. Die Decals ließen sich sehr gut verarbeiten und schmiegen sich nach dem Einsatz von Mr Mark Softener sehr gut an die Oberfläche an.

Spitfire Mk VI

Als nächstes kam ein Washing aus Odorless Thinner von AK und Ölfarben der Marke Windsor. Damit kann man sehr schöne Washings erzielen und man spart sich die teuren, zukaufbaren Panel-Line-Wash von MIG oder AK. Die Ölfarben reichen ewig, sind sehr fein pigmentiert und man kann mit Schwarz, Weiß, Rotbraun, Ocker und Grün sehr viele Nuancen für ein Washing selber mischen.

Spitfire Mk VI

Nach der Trocknung des Wash überzog ich das Modell mit UltraMatt-Varnish von AK. Zum Aufhellen der Tarnflecken benutzte ich erstmals softe, weiße Pastellkreide von Toison D`Or. Sie wurde mit einem kleinen Borstenpinsel auf die entsprecheden Stellen aufgetragen. Damit stellte ich auch die Schmauchspuren an den MG-Öffnungen und die Abgasfahnen am Rumpf dar. Zum Schluss nochmals mit UltraMatt-Varnish von AK versiegelt und fertig war die Spitfire.

Spitfire Mk VI

Ich hoffe, euch gefällt das Modell und ich konnte euch zum Bau des einen oder anderen neuen Modells inspirieren. Fragen, Kommentare und Anregungen einfach an rossilein"at"web.de senden.

Spitfire Mk VI

Daniel Schlosser

Publiziert am 10. Januar 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Spitfire Mk VI

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog