Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Bloch MB 155

Bloch MB 155

von Rainer Kijak (1:72 Azur)

Bloch MB 155

Heute stelle ich das Modell der MB -155 vor, die der Nachfolger der Bloch MB-152 war. So war bei der MB-155 der Bug vollständig neu konstruiert worden. Der Rumpf erhielt einen größeren Treibstoffbehälter und die Aerodynamik wurde durch eine bessere Verkleidung erhöht. Die Bewaffnung wurde auf vier MAC Maschinengewehre und zwei Hispano 20 mm Kanonen verstärkt.

Bloch MB 155

Der erste Prototyp, eine verbesserte MB-152, hatte den Erstflug am 3.12.1939, das erste Serienflugzeug flog am 3.4.1940. Vor dem Waffenstillstand wurden nur zehn MB-155, die sich als deutlich besser als die MB-152 erwiesen, fertiggestellt. Bei einem Bombenangriff wurden zwei Flugzeuge zerstört und die restlichen wurden von der französischen Luftwaffe, GCII/8, GCI/8, GCI/5, übernommen.

Bloch MB 155

Nach dem Waffenstillstand bauten die Franzosen weitere MB-155, die in der Vichy Luftwaffe dienten. Nach der Besetzung des Vichy-Frankreich im November 1942 übernahm die deutsche Luftwaffe diese Maschinen und stellte sie in Dienst. Die Produktion wurde für die Luftwaffe weitergeführt und nicht weniger als 40 Maschinen dienten in den JG 103 und JIüGr.

Bloch MB 155

Die MB-155 wurde von einem Gnome-& Rhone 14N49 Motor mit 1180 PS angetrieben und erreichte eine Geschwindigkeit von 520 km/h. Die Spannweite betrug 10,54 m, die Länge 9,1 m, die Höhe 3,21 m, das Gewicht 2840 kg und die Reichweite kam auf 750 km.

Bloch MB 155

Das Modell war leicht zu bauen, nur der Anstrich lt. Bauanleitung gefiel mir nicht und so fand ich nach einiger Suche Bilder eines Flugzeuges, das mir gefiel. Das Modell stellt eine Maschine des JG 103 aus dem Jahr 1943 dar, in den Farben RLM 74-75-76. Die Abzeichen sind aus meinem Fundus.

Bloch MB 155

Bloch MB 155

Rainer Kijak

Publiziert am 09. März 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Bloch MB 155

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog