Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Focke-Wulf Fw 190 D-13

Focke-Wulf Fw 190 D-13

von Sören Bartusch (1:48 Tamiya)

Focke-Wulf Fw 190 D-13

Major Franz Götz war der letzte Kommodore des JG 26. Er erzielte insgesamt 63 bestätigte Luftsiege. Diese seltene FW 190 D-13 wurde von ihm geflogen. Die D-13 besaß gegenüber der D-9 den Jumo 213F. Daraus resultierte, daß sie den vergrößerten Ladelufteinlauf, wie er von der Tank Ta 152 bekannt ist, besaß. Außerdem hatte sie den VS 9 Propeller, der breitere Blätter als der VS 111 hatte. Statt der Bewaffnung der D-9 aus 2 MG 131 über dem Motor und 2 MG 151/20 in den Flächen hatte die D-13 ein durch die Propellernabe schießendes MG 151/20. Die MG 131 entfielen und somit auch die Beulen und Ausschußkanäle auf der Motorhaube. Weitere kleine Änderungen sind der etwas tiefer sitzende Kraftstoffeinfüllstutzen für den 232l Tank, die nach hinten versetzte Zugangsklappe zum Erste-Hilfe-Kasten sowie der höher sitzende Einfüllstutzen für den Anlaßkraftstoff.

Focke-Wulf Fw 190 D-13

Als Basis verwendete ich den Kit von Tamiya. Für meine D-13 brauchte ich aber den Kit, der zuerst bei Tamiya erschien, denn der hat den für die D-13 richtigen einen Hülsenauswurf zwischen den Fahrwerksschächten. Der später erschienene überarbeite Bausatz mit den Decals für den JV 44 ist für die D-9 jedoch absolut richtig, denn er besitzt die zwei Auswurfschächte für die MG 131.

Focke-Wulf Fw 190 D-13

Um eine D-13 bauen zu können, verwendete ich den VS 9 Propeller und den größeren Lufteinlauf von Revells FW 190D-11. Die Beulen von der Motorhaube entfernte ich und verspachtelte die entstandenen Löcher und die Ausschußkanäle mit Milliput. die geänderten Einfüllstutzen und die Zugangsklappe wurden mit Sekundenkleber verspachtelt und anschließend neu graviert.

Focke-Wulf Fw 190 D-13

Focke-Wulf Fw 190 D-13

Focke-Wulf Fw 190 D-13

Focke-Wulf Fw 190 D-13

Focke-Wulf Fw 190 D-13

Da bei allen 1:48er Langnasendoras der Bereich des Fahrwerksschachts falsch dargestellt ist (bei der Baureihe D konnte man den Motor sehen), verbaute ich noch das Korrekturset von MDC. Außerdem bekam meine Dora noch die für die D-13 verwendete MG 151/20 Motorkanone. Die Decals sind von Eagle Cals und die Pilotenfigur von JP.

Sören Bartusch

Publiziert am 26. Juli 2006

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Focke-Wulf Fw 190 D-13

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog