Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Chance Vought F4U-1 Corsair

Chance Vought F4U-1 Corsair

von Lubosch Wimmer (1:72 Academy)

Chance Vought F4U-1 Corsair

Die Flugzeug-Bausätze in 72 von Academy der letzten Jahre gehören zu den qualitativ besseren als die aus der früheren Produktionen. Dazu zählt auch die F4U-1 Corsair (#1657). Hervorzuheben ist die gute Passgenauigkeit aller Bausatzteile und die gravierten Oberflächen.

Chance Vought F4U-1 Corsair

Zunächst sollte es eine Nachtjagtversion werden, die F4U-2 mit Bordraketen im dunkelblauen Anstrich, wie sie 1945 von der Navy und den Marines eingesetzt war. Die F4U-2 weist keine nennenswerten Veränderungen der ersten Version gegenüber. Einzig reizte mich ein günstig erworbenes Extratech-Cockpit aus Ätzteilen einzubauen. Dafür benötigte ich dann doch einige Stunden mehr als Anfangs eingeplant. Aber das Resultat hat sich gelohnt - auch wenn man fast nichts sieht....

Chance Vought F4U-1 Corsair

Während der Bastelarbeiten fand ich beim Stöbern in einschlägiger Luftfahrtliteratur ein kleines graphisches Farbbild einer F4U-2, das mich dazu bewegte eine bunte "Mühle" daraus zu machen; die der Naval Air Reserve Training Unit, NAS Olathe, Kansas, eingesetzt noch bis März 1956. Durch nicht ausreichende Recherchen und der etwas falschen Zeichnung in der Zeitschrift, sah die Maschine wie eine F4U-1 oder -2 aus (Der Corsair-Kenner sieht es auf den ersten Blick, dass es eigentlich eine F4U-4 hätte sein sollen....). Als das Modell fertig war, habe ich es erfahren, unter anderem auch vom "Corsair-Profi" Don Color, dass es die falsche Maschine ist. Aber egal.

Chance Vought F4U-1 Corsair

Der eigentliche Reiz war die aufwendige Lackierung an der Corsair. Die Farben stammen von ModelMaster - nur Insider wissen, welchen "Leidensweg" das Modell anfangs über sich ergehen mußte... Abziehbilder wurden aus der berühmten "Grabbelkiste" entnommen, oder zum Teil selbst nach der Vorlage angefertigt. Verwendet wurden solche von Hasegawa, Fujimi, Aeromaster und Propagteam. Bei Letzterem waren sehr schöne und saubere Stencils dabei. Nach dem Schutzlackauftrag wurden mit leicht verdünnter Plaka-Farbe die Gravuren behandelt und kurz vor dem Trocknen mit feuchtem Lappen die restliche Farbe auf den Oberflächen abgewischt. Zum Schluß wurde nochmals ein seidenmatter Lack aufgetragen, und fertig war die "Laube".......

Chance Vought F4U-1 Corsair

Fazit:

Unter "normalen" Bastelumständen war es eine relativ schnelle Angelegenheit - die nächste Corsair der NARTU baue ich in 48.

Lubosch Wimmer

Publiziert am 11. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Chance Vought F4U-1 Corsair

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog