Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Junkers Ju 88 A-14

Junkers Ju 88 A-14

von Enrico Friedel-Treptow (1:72 Revell)

Junkers Ju 88 A-14

Auf meiner Suche nach Bemalungsvarianten und Decals für die Junkers Ju 88 stieß ich auf den Decal-Satz von PROPAGTEAM für eine Junkers Ju 88A-14 (1). Kaufentscheidend war das interessante Detail dieser Maschine - das große Symbol einer Skeletthand am Bug.

Junkers Ju 88 A-14

Das Flugzeug

So interessant die Skeletthand ist, so wirft sie auch viele Fragen auf. Bisher ist es mir noch nicht gelungen, ein Foto des Originals zu finden. Offenbar geht es nicht nur mir so. Denn in allen mir vorhandenen Quellen stehen unterschiedliche, teils widersprüchliche Angaben: PROPAGTEAM (1) ordnet die Maschine dem Stab II./Zerstörergeschwader ZG1, stationiert 1944 in Rumänien zu. AirDOC (4) hat diese Maschine ebenfalls in die Decals-Serie für die Ju 88 aufgenommen. Hier wird jedoch gesagt, dass die Maschine vom Schlachtgeschwader St.G. 77 stammt, dann jedoch bei der Nahaufklärungsgruppe NAG1 im Jahr 1944 in Rumänien eingesetzt wurde. Für ZG1 oder St.G77 spricht, dass es sich um eine A-14 handeln soll – eine Weiterentwicklung der A-4 für die Schiffsbekämpfung u.a. mit verstärkter Kanonenbewaffnung im Bug und ohne Sturzflugbremsen. Gegen die Darstellung von PROPAGTEAM spricht, dass das ZG1 im Jahr 1944 mit der Ju88 nicht in Rumänien stationiert war. AirDOC hat in sofern recht, dass es sich bei der Geschwaderkennung Q1 um die der NAG1 handelt.

Junkers Ju 88 A-14

Die Skeletthand selbst gibt auch Rätsel auf: laut Angaben von AirDOC wurde dieses Symbol vom St.G77 mitgebracht und bei der neuen Einheit am Rumpf belassen. Dagegen spricht, dass im „Photo Archive 1“ (2) eine Messerschmitt Bf110 mit dieser Skeletthand zu sehen ist. Diese Maschine soll die Kennung Q1+VB tragen und wird ebenfalls der NAG1 zugeordnet. Hier ist man der Meinung, es handelt sich wohl um eine individuelle Bemalung. Dem gegenüber ordnet „Luftwaffenembleme 1939-1945“ (3) die Skeletthand der NAG1 als typisches Symbol zu.

Junkers Ju 88 A-14

Auch über die Größe der Hand ist man sich nicht einig: Das Decal von PROPAGTEAM nimmt den gesamten Rumpfbug der Ju88 ein, das von AirDOC entspricht etwa der Größe der „normalen“ Geschwaderwappen. Alles in allem also ein Flugzeug mit vielen Fragezeichen, aber mit einer interessanten Bemalung.

Junkers Ju 88 A-14

Das Modell

Die Maschine entstand aus einem Revell-Bausatz – uralt, mit erhabenen Nietenstrukturen, mangelnder Passgenauigkeit (schon erstaunlich, dass er immer noch über die Ladentische geht). Die ETC-Träger unter den Tragflächen sind zu schmal, sie wurden durch die besser geformten Träger vom AMTech ersetzt.

Das Flugzeug flog mit der Standardtarnung: RLM65 auf den Unterseiten und Splintertarnung aus RLM70 und 71 auf den oberen und seitlichen Flächen. Es trug außerdem das gelbe Rumpfband für die Ostfront. Gespritzt wurde mit den wasserlöslichen Revell-Farben. Hauptsächlich sollten die Decals von PROPAGTEAM verwendet werden. Die Kennung Q1, die für NAG 1 steht, fehlt hier jedoch. Außerdem ist der Buchstabe J in Gelb, Stabsmaschinen trugen jedoch grüne oder blaue Individualbuchstaben in ihrer Kennung. Also verwendete ich an dieser Stelle die Decals von AirDOC.

Junkers Ju 88 A-14

Die Skeletthände beider Decalsätze unterscheiden sich in der Größe. Da die Hand auf der Bf 110 über den gesamten Rumpfbug geht, erschien mir die größere Hand von PROPAGTEAM zutreffender. (Noch ein Hinweis für alle PROPAGTEAM-Decal-Nutzer: die Kennung lautet auf beiden Rumpfseiten Q1+JC, also, wie bei allen deutschen Maschinen mit dem Vierstellen-Code, links vom Balkenkreuz Geschwaderkennung und rechts vom Balkenkreuz Individual- und Staffelbuchstabe!)

Junkers Ju 88 A-14

Quellen

  • PROPAGTEAM, Decals (72038, Decals Color, Series Green Serie, 1:72)
  • K.A. Merrick, Luftwaffe Camouflage and Markings Photo Archive 1, Classic Colours 2007
  • Barry Ketley & Mark Rolfe, Luftwaffenembleme 1933 – 1945, Bernard & Graefe Verlag Bonn 2001
  • AirDOC Aircraft Documentations Junkers Ju 88 – Part 3, Decals

Weitere Bilder

Junkers Ju 88 A-14Junkers Ju 88 A-14Junkers Ju 88 A-14Junkers Ju 88 A-14Junkers Ju 88 A-14

Junkers Ju 88 A-14

 

Enrico Friedel-Treptow

Publiziert am 18. Mai 2010

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Junkers Ju 88 A-14

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog