Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Avro Lancaster B. Mk.III

Avro Lancaster B. Mk.III

von Sören Bartusch (1:48 Tamiya)

Zum Original:

Die No.100 Squadron war eine der ältesten Nachtbombersquadrons der RAF. Im Zweiten Weltkieg flog sie 3984 Einsätze, was ihr den zwölften Platz in der Rangliste der Squadrons mit den meistgeflogenden Einsätzen einbrachte. Bei dieser hohen Einsatzzahl gingen jedoch 113 Maschinen verloren. 593 Besatzungsmitglieder verloren ihr Leben. Die HW-Z? nahm am 25.April 1945 am Tagangriff auf Hitlers Hauptquartier, den Berghof auf dem Obersalzberg bei Berchtesgaden, teil. Für die meisten Squadrons der RAF war dies der letzte Einsatz während des Zweiten Weltkriegs.

Avro Lancaster B. Mk.III

Avro Lancaster B. Mk.III

Zum Modell und seiner Entstehung:

Den Ausschlag, eine Lancaster zu bauen, gab mein Besuch 2000 in London und Duxford. Diesen Brummer mußte ich einfach als Modell haben. Leider gab es den Bausatz der B.Mk.I/III von Tamiya inzwischen nicht mehr, so daß ich mir meine B.Mk.III aus dem Kit der B.Mk.I/III Special erst umbauen mußte. Dazu wurden mit Sheetplatten und jeder Menge Spachtel die Bombenschachtklappen aufgebaut. Weiterhin mußte ein neuer Decalbogen her. Erstens weil ich ja Markierungen für eine "normale" Lanc brauchte und weil die Decals von Tamiya weder vom Druck noch von den Farben zufriedenstellten. Fündig wurde ich bei ADS-Decals. Meine Lanc besaß die sogenannten Needle Bladed Propellers statt der im Bausatz enthaltenen Paddle Bladed Propellers. Ersatz gab es aber von Paragon. Die Reifen sind von True Details.

Avro Lancaster B. Mk.III

Armaturenbretter, Gashebel, Fungeräte wurden gescratcht. Gurtzeug ist von Eduard. Die Oberlächendetails sind erhaben dargestellt. Allerdings sind diese sehr sehr fein und im Falle der Nietköpfe ja sogar richtig. Ich versuchte die Nieten, die dann doch durch Spachteln und Schleifen verlorengingen, durch einpieken mit einer Nadel wiederherzustellen. Gealtert habe ich dieses Mal nicht mit Künstlerölfarben, sondern ich zog die Blechstöße mit Tamiya Smoke nach. Anschließend wurde ganz sachte trockengemalt damit die schönen Nieten zur Geltung kommen.

Avro Lancaster B. Mk.III

Avro Lancaster B. Mk.III

Avro Lancaster B. Mk.III

Avro Lancaster B. Mk.III

Avro Lancaster B. Mk.III

Avro Lancaster B. Mk.III

Sören Bartusch

Publiziert am 23. Dezember 2004

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär WK2 > Avro Lancaster B. Mk.III

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog