Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Williams F15C

Williams F15C

von Reinhold Walle (1:12 Tamiya)

Williams F15C

Der FW15C wurde von Patrick Head und Adrian Newey komplett neu entwickelt, er hatte eine schmalere Nase, schlankere Airbox und Motorabdeckung. Zudem erhielt er aerodynamisch sorgfältig geformte Seitenkästen. Ein weiteres Feature war der größere Heckflügel, der für mehr Abtrieb sorgte. Der FW15C hatte um eine ca. 12% bessere Aerodynamik als des Vorgängermodell FW14B. Hinzu kamen ein ABS-Bremssystem und eine neue aktive Radaufhängung. Der Tank fasste jetzt nur noch 210L Kraftstoff im Gegensatz zu den 230L des Vorgängermodells. Der günstigere Kraftstoffverbrauch war auch dem neuen RS5 V10 Renault-Motor zu verdanken. Er hatte mit seinem neuen Einspritzsystem (siehe Bilder) ca. 80 PS mehr als die Konkurrenzmotoren Ford Cosworth V8 von Benetton und McLaren. Das neue Auto hatte sein Debüt 1993 in Südafrika mit den Fahrern Alain Prost und Damon Hill.

Williams F15C

Es wurde ja bereits schon einmal ein Williams FW 14B im selben Maßstab von Tamiya hier auf Modellversium gezeigt, aber ich möchte euch ein paar Fotos von dem „Innenleben“ eines William FW 15C vorstellen. Natürlich, wie die Fachleute sicher bemerken werden, habe ich etwas geschummelt. Die Verkleidung und die Radaufhängungen sind natürlich vom FW14. Ich habe versucht den Motor mit all seinen Komponenten so gut wie möglich darzustellen. Wenn ich mal einen Tamiya FW 14B zu einem vernünftigen Preis bekommen kann, werde ich mich an einen Komplettumbau heranwagen.

Williams F15CWilliams F15CWilliams F15CWilliams F15CWilliams F15CWilliams F15C

Williams F15C

 

Reinhold Walle

Publiziert am 18. September 2013

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Williams F15C

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog