Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Raketenwerfer BM-13-16 "Katiusha"

Raketenwerfer BM-13-16 "Katiusha"

Katjuscha" unter feindlicher Beobachtung

von Theo Peter (1:72 ICM)

Raketenwerfer BM-13-16 "Katiusha"

Heute zeige ich euch, den bei den Deutschen als "Stalinorgel" bekannt gewordenen, russischen Mehrfachraketenwerfer BM-13-16 "Katjuscha". Das Raketenabschusssystem wurde auf einen ZiL-157 LKW (Standardlaster der Roten Armee) montiert. Der erste Mehrfachraketenwerfer wurde bereits im Jahre 1941 gebaut und getestet und hatte sofort großen Erfolg, weil sie aus sehr großer Entfernung enormen Schaden anrichten konnte. Die Zielgenauigkeit war zwar nicht gut, aber mehrere Katiusha´s zusammen abgefeuert, richteten großen Schaden an und verbreiten Angst und Schrecken bei den Gegnern. Auf Grund dieser Tatsache wurde der BM-13 auch nach dem 2. Weltkrieg weiterentwickelt. Den Namen "Stalinorgel" erhielt das Fahrzeug aufgrund des Aussehens und des charakteristischen Pfeifgeräusches beim Abschuss der Raketen.

Quelle: Verpackung ICM

Raketenwerfer BM-13-16 "Katiusha"

Der Bau des Lasters erfolgte überwiegend aus der Box. Die Passgenauigkeit der Teile war in Ordnung. Allerdings lagen dem Modell zwar mehrer Versionen von Abziehbilder bei, aber in der Bauanleitung wird nur die ägyptische Version abgebildet. Der Bau der Raketenabschussvorrichtung kostete mich einige Nerven, dennoch überrascht das Ergebnis aufgrund der filigranen "Verstrebungen". Bemalt wurde der LKW mit matten Revellfarben und dem Pinsel. Die Spuren gestarteter Raketen an der Abschussrampe wurde mit mattschwarzer Farbe aus der Spraydose lackiert. Nach Anbringung der Abziehbilder wurde der Mehrfachraketenwerfer gealtert (mit Wasserfarben und Revellfarben). Die Anbringung und Auswahl der Abziehbilder erfolgte völlig frei und stellt einen rein fiktiven LKW dar. Leider war die Bauanleitung sehr unübersichtlich, was dazu führte, dass viele Teile erst beim zweiten oder dritten Versuch den richtigen Platz am Kit fanden. Um das Modell "lebendig" werden zu lassen, wurde die Vorderachse mit eingelenkten Rädern dargestellt. Auch die Qualität der Decals ließ sehr zu wünschen übrig, da Sie beim Aufbringen stark zu Silbern begannen.

Raketenwerfer BM-13-16 "Katiusha"

Das Diorama stellt eine Szene im Jahre 1944 in Russland dar, bei der die Katjuscha in Stellung gebracht wurde. Zwei Soldaten besprechen die über Funk mitgeteilten Zielkoordinaten. Ein weiterer Soldat überwacht die Gegend, dennoch gelang es einem deutschen Soldaten sich an den Trupp zu schleichen und sie unbeobachtet auszuspionieren. Das Diorama besteht aus einer Holzplatte die mit Streugras, Vogelsand, Steinen und Büschen beklebt wurde.

Raketenwerfer BM-13-16 "Katiusha"

Weitere Bilder

Raketenwerfer BM-13-16 "Katiusha"Raketenwerfer BM-13-16 "Katiusha"Raketenwerfer BM-13-16 "Katiusha"Raketenwerfer BM-13-16 "Katiusha"Raketenwerfer BM-13-16 "Katiusha"Raketenwerfer BM-13-16 "Katiusha"

Raketenwerfer BM-13-16 "Katiusha"

 

Theo Peter

Publiziert am 09. September 2013

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Raketenwerfer BM-13-16 "Katiusha"

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog