Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Mercedes-Benz G4/W31

Mercedes-Benz G4/W31

Suche nach feindlichen Fallschirmjägern

von Theo Peter (1:72 Hasegawa)

Mercedes-Benz G4/W31

Heute zeige ich euch meinen zweiten Versuch, einen dreiachsigen Mercedes-Benz G4/W31 darzustellen. Dieses Mal allerdings nicht in der zweifarbigen Version als Paradefahrzeug, sondern als Fahrzeug der Wehrmacht in dunklem Panzergrau. Der G4 wurde hauptsächlich von ranghohen Militärs als Dienstfahrzeug verwendet. Aber auch die Luftwaffe, die SS, die Gestapo, die Kriegsmarine und die Wehrmacht setzten diese Fahrzeuge als geländefähige Fahrzeuge für ihre Truppen ein. So diente das Fahrzeug als schwerer Geländewagen aber auch als Kommandeurs- und Propagandawagen. Insgesamt wurden alles in allem nur 57 Fahrzeuge gebaut.

Die Jagd beginnt...
Die Jagd beginnt...

 Seitenansicht rechts
Seitenansicht rechts

Fahrzeuge mit weiß-schwarzen oder silber-schwarzen Sonderlackierungen, sowie Straßen- statt Geländereifen wurden auch bei Propagandafahrten eingesetzt. Der ca. 67 km/h schnelle Wagen wurden ebenfalls als Cabrio-, Funkwagen- und Limousinen-Version gebaut. Auch die Armeefahrzeuge besaßen den verchromten Kühlergrill mit dem Stern auf der Motorhaube. Im Gegensatz zum Paradefahrzeug waren aber MG42 Halterungen am Fahrzeug verbaut, um im Bedarfsfall auch wehrhaft zu sein. Der Wagen bot Platz für sechs Mitfahrer und einen Fahrer, hatte 100 PS und wog dabei ca. vier Tonnen. Der hier gezeigte Wagen stellt einen schon etwas mitgenommenen Wagen (nicht näher definiert!) der Wehrmacht dar.

Die markanten Stollenräder, die den dreiachsigen G-4 noch wuchtiger aussehen lassen
Die markanten Stollenräder, die den dreiachsigen G-4 noch wuchtiger aussehen lassen

Der verdreckte Chromkühlergrill
Der verdreckte Chromkühlergrill

Der Bau des Grundmodells erfolgte aus der Box und ist im Beitrag "Mercedes Benz G4/W31" nachzulesen. Doch nachdem der Wagen abgelichtet wurde, dachte ich mir, dass daraus doch mehr zu machen ist als die "out-of-Box"-Version des letzten Beitrags. So wurde das Modell kurzer Hand erneut auf den Basteltisch geholt und in ein neues Farbkleid gesteckt (matte Ravellfarben und Pinsel). Nachdem alles getrocknet war, wurde der Wagen mit einigen Gebrauchsspuren gealtert (Lackabplatzer, Rost, Kratzer). Ebenso wurden Kanister, Schaufeln, MGs, Planen und Lederbeutel am Fahrzeug angebracht. Am Heck des Fahrzeugs wurde ein Zündapp-Motorrad mit einigen Seilen angebracht. Das Zündapp-Motorrad stammt von Preiser und ist eigentlich im Maßstab 1:87. Die Personen stammen von Caesar Miniatures und Zvezda und wurden ebenfalls mit matten Revallfarben bemalt.

Gesamtdiorama im Überblick
Gesamtdiorama im Überblick

Blick auf die Mercedes-G-4 Besatzung
Blick auf die Mercedes-G-4 Besatzung

Das kleine Display soll eine Gruppe Soldaten auf der Jagd nach alliierten Fallschirmjägern zeigen. Die Szene könnte so oder so ähnlich im Winter 1944 in Frankreich stattgefunden haben. Da im Hinterland, also zwischen dem Atlantikwall und Paris, bereits alliierte Fallschirmjäger gesichtet und gemeldet wurden, wurden einige Truppen damit beauftragt, die feindlichen Soldaten aufzuspüren und zu bekämpfen, bevor sich diese mit dem französischen Untergrund treffen können. Deshalb sind der Beifahrer und MG42-Schütze extrem wachsam und jederzeit bereit zu feuern.

An das Heck gekettete Zündapp
An das Heck gekettete Zündapp

Blick auf den MG-42-Schütze, den Fahrer und den Kommandeur
Blick auf den MG-42-Schütze, den Fahrer und den Kommandeur

Das Diorama entstand ausnahmsweise mal nicht aus Holz sondern aus Karton. Die Geländeunebenheiten wurden mit Karton, Styropor und Weißleim modelliert. Anschließend wurde alles mit echter Erde und langfaserigem Streugras bestreut. Nach dem Trocknen des Dioramas wurde das Display mit dem (von mir sehr geschätzten) Schneespray bearbeitet. Panzersperre und Schild stammen aus der Restekiste, während der Busch aus Moos besteht.

Mercedes G-4 Details
Mercedes G-4 Details

mit PhotoScape etwas gealtert...
mit PhotoScape etwas gealtert...

Mercedes-Benz G4/W31

Theo Peter

Publiziert am 24. Juli 2014

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Mercedes-Benz G4/W31

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog