Du bist hier: Home > Galerie > Christian Hagens > Junkers Ju 188 E-1

Junkers Ju 188 E-1

von Christian Hagens (1:72 Italeri)

Junkers Ju 188 E-1

Das Original

Als Nachfolgemodell der Junkers Ju 88 wurde die Ju 188 von Februar 1943 bis Februar 1945 zu 1.234 Stück gefertigt. Die wesentlichen Unterschiede zum Vorgängermodell sind der sogenannte "Kampfkopf", die größeren Leitwerksflächen im Heck sowie die aerodynamisch überarbeiteten Tragflächen.

Quelle: Wikipedia

Junkers Ju 188 E-1

Das Modell

Der "Limited Edition"-Bausatz aus dem Hause Italeri lässt sowohl den Bau von Maschinen der Serien Ju 188 A und D mit Jumo-213A-Motoren als auch der Serien E und F mit BMW-801G-2-Doppelsternmotoren zu. Die Serie E-1 wurde als Bomber unter anderem in Skandinavien eingesetzt.

Da ich zum Zeitpunkt der Aufnahme weder eine verschneite Kulisse noch skandinavische Fjorde zur Hand hatte, entstanden die Fotos vor weißem Papier.

Junkers Ju 188 E-1Junkers Ju 188 E-1Junkers Ju 188 E-1

Junkers Ju 188 E-1

 

Der Bausatz kann zwar nicht mit Ausdrücken wie "reich an Details" oder "auf dem Stand der Zeit" beschrieben werden, schafft aber eine gute Basis für den Bau. Der begann mit dem Cockpit, bei dem einige Details wie Hebel, Relings und Sitzpolster nach Fotos ergänzt wurden. Zeitgleich erfolgte die Montage der Doppelsternmotoren. Meiner Meinung nach liegt bei ihnen das größte Manko dieses Bausatzes: Es fehlt der zwölfblättrige Kühlpropeller, der allen BMW-801-Triebwerken gemein war. Dies überrascht, denn der Lüfter ist auch auf dem Deckelbild des Bausatzes zu erkennen. Dier Lüfter wurden rudimentär mit Teilen der im Bausatz enthaltenen Jumo-Motoren ersetzt.

Junkers Ju 188 E-1

Bei diesem Bausatz habe ich mich erstmals am Gravieren von Blechstößen versucht. Mit einem spitzen Skalpell habe ich, wie ich finde, ein vorzeigbares Ergebnis zutage gebracht. Die größten Passprobleme gab es bei den Fahrwerksklappen, welche von innen mit Plastikstreifen verbunden und anschließend von außen mit Spachtel aufgefüttert wurden.

Junkers Ju 188 E-1

Bei der Farbgebung habe ich mich an einer in Skandinavien stationierten Maschine mit der Kennung 4N+FL orientiert. Da mein Decalfundus diese Kennung nicht hergab und auch im Internet das Aussehen besagter Maschine unterschiedlich beschrieben wurde, verwendete ich die Decals aus dem Bausatz sowie einige Wartungsmarkierungen aus meinem Fundus.

Junkers Ju 188 E-1Junkers Ju 188 E-1Junkers Ju 188 E-1Junkers Ju 188 E-1Junkers Ju 188 E-1

Junkers Ju 188 E-1

 

Zur Alterung verwendete ich dieses Mal - festhalten - den öligen Siff, den man am Auspuff von Zweitaktmotorrädern findet.

Junkers Ju 188 E-1Junkers Ju 188 E-1Junkers Ju 188 E-1

Junkers Ju 188 E-1

 

Zum Vergleich zur Vorgängermaschine folgen noch einige Fotos neben der Ju 88 C-6.

Junkers Ju 188 E-1Junkers Ju 188 E-1Junkers Ju 188 E-1Junkers Ju 188 E-1Junkers Ju 188 E-1

Junkers Ju 188 E-1

 

Christian Hagens

Publiziert am 27. Oktober 2014

Du bist hier: Home > Galerie > Christian Hagens > Junkers Ju 188 E-1

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog