Du bist hier: Home > Galerie > Johannes Wipauer > Aviation Traders ATL-98 Carvair

Aviation Traders ATL-98 Carvair

VH-INJ, Ansett ANA

von Johannes Wipauer (1:144 Roden)

Aviation Traders ATL-98 Carvair

Vorbild

Die Aviation Traders ATL-98 Carvair ist ein Spezialfrachtflugzeug, das vom britischen Luftfahrtunternehmen Aviation Traders Ltd. von 1961 bis 1969 in 21 Exemplaren aus gebrauchten Douglas DC-4 bzw. C-54 umgebaut wurde. Die Carvair konnte fünf PKWs und in einem Abteil im Heck 22 Passagiere befördern, die reine Passagierversion beförderte 85 Fluggäste, es waren auf Wunsch aber auch andere Konfigurationen möglich.

Der Name „Carvair" entstand als Abkürzung aus „Car via Air". Die Beladung durch zweiflügelige Bugtore machte eine Versetzung des Cockpits auf den Rumpfrücken erforderlich, was der Carvair ihr typisches Aussehen verlieh.

Aviation Traders ATL-98 Carvair

Aus demselben Grund hatte das Bugrad auch nicht den bei der DC-4 üblichen Platz, sondern verursachte eine zusätzliche Auswölbung der Abdeckklappen.

Aviation Traders ATL-98 Carvair

Technische Daten

  • Länge: 31,27 m
  • Spannweite: 35,82 m
  • Höhe: 9,09 m
  • Landerollstrecke: 650 m
  • Startrollstrecke: 1035 m
  • Leergewicht: 18.762 kg
  • Startgewicht: 33.475 kg
  • Reisegeschwindigkeit: 342 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit: 402 km/h
  • Dienstgipfelhöhe: 5700 m
  • Reichweite: 5560 km
  • Triebwerke: 4 × Pratt & Whitney R-2000-7M2 Twin Wasp zu je 1081 kW

Aviation Traders ATL-98 Carvair

Neben den üblichen Quellen wie Wikipedia und Airliners.net bietet auch diese Website viele interessante Hinweise und Bilder.

1936 gründete der Australier Reginald Ansett die Fluglinie Ansett Airways Pty. Ltd, die bald den Betrieb zwischen Melbourne und Hamilton aufnahm. Am 4. Oktober 1957 kaufte Ansett den bisherigen Hauptkonkurrenten ANA (Australian National Airways). Die Fusion mit ANA blieb bis 1969 durch den Namen Ansett-ANA sichtbar, danach wurde der Name Ansett Australia gewählt, 2001 musste sie Insolvenz anmelden und den Betrieb einstellen. Es gibt meines Wissens keinerlei Zusamenhang mit der japanischen ANA (All Nippon Airways). Ansett betrieb drei Carvairs von 1965 bis 1974.

Aviation Traders ATL-98 Carvair

Mein Modell

Der Hersteller dieses Bausatzes, Roden, mit Sitz in Kiew, Ukraine, hat uns unter anderem einige sehr schöne Airliner-Bausätze in 1:144 beschert: DC-3, DC-6, DC-7, Boeing 720 und eben diese ATL98 Carvair. Der Zusammenbau war absolut unspektakulär: Keine Probleme, kein Stress, aber auch kein Grund zu haltloser Begeisterung. Die Teile passen gut, aber es sind auch nicht viele. Klarsichtteile gibt es bei diesem Bausatz nur für das Cockpit, die Kabinenfenster werden durch Decals gemeinsam mit der Cheatline dargestellt.

Aviation Traders ATL-98 Carvair

Da ich bei einem früheren Roden-Bausatz mit den Original-Decals viel Mühe hatte und ich die BAF-Livery bereits für den Umbausatz von Braz vorgesehen hatte, kaufte ich bei Nick Webb die Decals für die Ansett-ANA VH-INJ. Auf diesem Bogen werden auch Zierstreifen für die Triebwerksverkleidungen angeboten. Bei meiner Vorbildrecherche konnte ich sehen, dass diese nur vorübergehend aufgetragen waren, ich habe sie daher weggelassen.

Aviation Traders ATL-98 Carvair

Mein Modell zeigt das Erscheinungsbild der australischen Carvairs Ende der sechziger Jahre. Abgesehen von den Decals und den beiden Drahtantennen ist das Modell „out of box" gebaut. Die Decals waren übrigens problemlos zu verarbeiten.

Aviation Traders ATL-98 CarvairAviation Traders ATL-98 CarvairAviation Traders ATL-98 CarvairAviation Traders ATL-98 CarvairAviation Traders ATL-98 CarvairAviation Traders ATL-98 CarvairAviation Traders ATL-98 Carvair

Aviation Traders ATL-98 Carvair

 

Johannes Wipauer

Publiziert am 24. Dezember 2014

Du bist hier: Home > Galerie > Johannes Wipauer > Aviation Traders ATL-98 Carvair

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog