Du bist hier: Home > Galerie > Daniel Winkler > Honda S2000

Honda S2000

von Daniel Winkler (1:24 Tamiya)

Honda S2000

Das aktuellste Produkt aus meiner Tuningschmiede kommt aus dem Hause Tamiya im Maßstab 1:24.

Es dreht sich hierbei um einen der, wie ich finde, formschönsten Sportwagen seiner Zeit, den Honda S2000.

Zum Original, nur ganz kurz:

Der S2000 wurde als Studie bereits 1995 in Japan vorgestellt und von 1999 bis 2009 in Serie gebaut. In Deutschland wurde er ausschließlich mit hochdrehendem (9000upm) Vierzylinder-Saugmotor mit 177 kW (241 PS) aus 1997 cm³ Hubraum ausgeliefert. Dieser Motor gewann fünf Jahre in Folge von 2000 bis 2004 den International Engine of the Year Award in der Klasse von 1,8 bis 2,0 Liter. Seine für einen Roadster ungewöhnlich verwindungssteife Karosserie machte das Auto auch für Rennsporteinsätze interessant.

Quelle: Wikipedia, da gibts auch noch mehr Infos. :-)

Honda S2000

Nun zur Nachbildung:

Als ich das Modell auf einer Messe spontan erstand, hatte ich bereits eine Grundvorstellung von seinem endgültigen Design.

Das ist jetzt gut zwei Jahre her und ich bin stolz, dass sich dieser Plan nicht, wie so oft, immer wieder geändert hat und ich auch nach vielen und langen Pausen den roten Faden bei diesem Projekt nicht verloren habe - ein Streetracer im Sponsorenkleid mit dezenten Veränderungen in mindestens zwei Farben.

Wichtig waren mir vor Allem die zweifarbige Lackierung und ein detaillierter Innenraum, weil man in ein Cabrio so schön hinein gucken kann.

Honda S2000

Da ein Modell von Tamiya ja erfahrungsgemäß keine großen Probleme macht, blieb mir viel Zeit und Energie, um mich mit Optimierung und Detaillierung zu beschäftigen.

Nachdem die Tieferlegung mittels Kürzen der Dämpfer und Biegen der Radaufhängungen vollzogen war, wurden Chassis, Abgasanlage, Bremsen, usw. mit der Airbrush in Revell- und Alclad-Farben lackiert, dann etwas mit dem Pinsel bearbeitet und mit einem Hitzeschutzblech aus Zigarettenpapier versehen. Für die Auspuffendrohre mussten wiedermal zwei Kugelschreiber sterben. Die Räder waren, neben einem zweiten Satz Felgen, im Bausatz enthalten und wurden in Alclad Polished Aluminium lackiert. Eine Spurverbreiterung aus Plastikdistanzscheiben lässt den Wagen stimmig da stehen.

Honda S2000Honda S2000Honda S2000Honda S2000

Honda S2000

 

Der Innenraum wurde mit Revell Seidenmattfarben gebrusht und bepinselt.

Fußboden und Hutablage wurden mit der Mehlmethode behandelt. Die Fußmatten sind aus Aufklebermaterial, ebenfalls mit Mehl und Farbe entstanden. Die Sicherheitsgurte sind aus Pflasterband und Ätzteilen, die Gurtschlösser sind aus Gießast gepfeilt.

Mehr Detailtreue hab ich versucht zu erreichen, in dem ich die Schalter und Lüftungsregler noch mit weißen Punkten versehen habe.

Honda S2000

Honda S2000

Honda S2000

Die Karosserie wurde erst mal von Kotflügelblinkern und Löchern für das vordere Kennzeichen befreit. Im selben Zug wurden die vorderen, seitlichen Lufteinlässe nach unten hin geöffnet und die Stoßstange mit Plastiksheet etwas in Richtung Boden gezogen, dann wurden neue Löcher für die Aufhängung des Frontspoilers gebohrt, für die eine Büroklammer herhalten musste.

Der mittlere Lufteinlass wurde durch Ausschleifen etwas nach unten gezogen und nur leicht verändert.

Die Seitenschweller und Frontspoilerplatte sind ebenfalls aus Sheet geschnitten.

Honda S2000Honda S2000Honda S2000Honda S2000

Honda S2000

 

Der Lack war wie immer die größte Herausforderung. Zuerst hab ich alles in Glanzschwarz von Alclad lackiert und musste feststellen, dass sich eine super Orangenhaut gebildet hat... Also verbrachte ich viele Tage im Bad vorm Waschbecken mit 6000er Micromesh, mit Erfolg!

Honda S2000

Als wieder alles schön glatt war, wurde Alclad Chrom aufgebracht, darauf Alclad Klargelb, für mehr Intensität nochmal Klargelb. Nach relativ kurzer Ruhezeit sind die Alcladfarben trocken genug für den nächsten Schritt, das Abkleben. Für saubere Kanten wurde alles nochmal in Klargelb gesprüht. Am selben Abend kam noch das Mattschwarz von Revell drauf. Nach einer Woche Pause konnte ich das Klebeband problemlos entfernen. Danach kamen die Decals von Hobbyboss und Carbon von Scaleproduction und dann...matter Klarlack aus der Dose...

Honda S2000

An dieser Stelle muss ich erwähnen, dass ich zum ersten Mal extra ein Probeteil gesprüht habe, um die Verträglichkeit der verschiedenen Farben zu testen. Bei diesem war alles OK!Leider fehlte mir die Zeit ein Foto von dem Disaster zu machen, welches der Lack am "guten" Modell verursachte. Dieser fing nämlich trotz sehr dünnem Auftrag an, an wahllosen Stellen das Mattschwarz anzulösen, abzuheben und Falten zu schlagen, vorwiegend an den Kanten, die abgeklebt waren.

Honda S2000

Nach panischem Umherlaufen, Fluchen und Plänen von Hobbyaufgabe, legte ich ein Stück Folie auf die betroffenen Stellen und fing an den Lack mit einem Holzstäbchen wieder glatt zu streichen... Das Ergebnis war dann so zufriedenstellend, dass ich die Hobbyaufgabe wieder verworfen habe! :-)

Honda S2000

Honda S2000

Daniel Winkler

Publiziert am 26. März 2015

Du bist hier: Home > Galerie > Daniel Winkler > Honda S2000

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog