Du bist hier: Home > Galerie > LKWs > Iveco Stralis

Iveco Stralis

von Jens Lohse (1:24 Revell)

Iveco Stralis

Motor und Rahmen

Zum Vorbild habe ich schon einige Worte in meiner Bausatzvorstellung in der Kit-Ecke geschrieben, darum gleich weiter zum Bau! Begonnen wurde wie immer mit dem Motor, hier wurde nur das Rohr vom Turbo zum Luftfilter verbessert, das Bauteil ist an der Rückseite hohl. Ich füllte die Hohlraume mit Gießastresten und verspachtelte alles. Der Kühler wurde erst nach dem Einbau des Motors verbaut, da ich die zweite vordere Querstrebe des Rahmens (A55) schon im Vorfeld mit verbauen wollte, so ist das Vorderteil des Rahmens etwas stabiler. Der Rahmen wurde komplett nach Bauplan fertiggestellt, nur die Anschlüsse für den Trailer wurden nachgerüstet. Lackiert wurde in den Farbtönen, die laut Bauanleitung verwendet werden sollen. Es war hier nötig, zwei Farbtöne aus mehreren Farben zusammen zu mischen.

Blick auf den fertigen Rahmen
Blick auf den fertigen Rahmen

Einige Gegenstände beleben den Innenraum
Einige Gegenstände beleben den Innenraum

Inneneinrichtung

Im www. sind einige Geschichten zu lesen, wie es möglich ist, die komplette Inneneinrichtung in das zuvor komplett zusammengeklebte Fahrerhaus zu bekommen. Also schnitt ich die vorgeschlagenen Bereiche aus der Bodenplatte aus und baute munter den Rest der Inneneinrichtung fertig, nur den Dachhimmel wollte ich im Vorfeld schon in das fertig lackierte Fahrerhaus kleben. Es kamen Revell 374 und 378 zum Einsatz. Sitze und untere Liege wurden in Revell 52 lackiert und anschließend mit den Decals für's Sitzdecor beklebt. Es war das erste mal, dass ich Sitze mit Decals gestaltet habe und ich muss sagen, dass es mit entsprechendem Weichmacher problemlos vonstatten ging! Auf die obere Liege wurden noch ein mit Weißleim getränktes Taschentuch geklebt. Einige Zeitschriften aus eigener Produktion und ein Teddy von Fujimi auf dem Beifahrersitz bringen Leben ins FH.

Die Inneneinrichtung vor dem Einbau
Die Inneneinrichtung vor dem Einbau

Fahrerhaus

Nun baute ich das Fahrerhaus komplett zusammen und lackierte es in Humbrol 51 und 201. Auch die anderen Teile, die diese Farben tragen sollten, wurden gleich mitlackiert. Nach dem Trocknen der Farbe wurde der Dachhimmel eingesetzt und die Scheiben und Türverkleidungen verbaut.

Nun war der spannende Moment, die Inneneinrichtung in das Fahrerhaus zu schieben, und es passte nicht! Die Rückwand ist im unteren Bereich nach innen geformt und verhindert, dass die Bodenplatte mit der Inneneinrichtung in das Fahrerhaus passt. Im Bereich des Armaturenbretts ging nichts mehr. Nach einigen nicht druckreifen Flüchen legte ich mir die Karten! Ich könnte das Armaturenbrett wieder heraustrennen und im Vorfeld schon ins Fahrerhaus kleben oder die Ursache des Problems heraustrennen. Mit der neuen Kunststoffsäge von Revell trennte ich die Seiten der Rückwand von den Seitenteilen ab. Nachdem ich die Rückwand einige mm zurückgezogen hatte ging die Inneneinrichtung ohne Probleme in das Fahrerhaus. Nun konnte ich die Rückwand wieder ankleben und die Sägenähte ausbessern. Beim nächsten Stralis werde ich die Rückwand erst nach dem Einbau der Inneneinrichtung ankleben oder lt. Bauplan die Teile um die Inneneinrichtung herum ankleben.

Iveco Stralis

Restarbeiten

Nun kamen noch die Spoiler an ihren Platz, hier sollte man beim rechten Spoiler hinter dem Führerhaus nur die obere und untere Halterung (B69 + B50) zuerst an den Spoiler kleben und das Teil dann an das FH kleben. Die restlichen drei Halterungen lassen sich dann besser am Modell ausrichten. Jetzt fehlten nur noch die restlichen Kleinteile. Nachdem das FH auf dem Rahmen befestigt wurde kamen nur noch die Trittstufen für den Einstieg an ihren Platz. Leider lässt sich das FH nicht mehr nach vorn kippen, der Spalt zwischen dem FH und der Stoßstange ist zu gering.

Verwendete Teile:

  • Revell 07423 Iveco Stralis
  • KFS PE 39 Stralis
  • Draht
  • Bare Metal Foil Crom für die Spiegel

Fazit: Der Bausatz des Iveco Stralis ist hervorragend, tolle Details und sehr komplex! Wenn man sich an den Bauplan hält sollte auch das Problem mit der Inneneinrichtung nicht vorkommen. Das Problem mit dem nicht kippbaren FH kann auch durch einen Baufehler von mir verursacht worden sein.

Vielen Dank an die Fa. Iveco Kühl, Elmshorn für das Infomaterial

Weitere Bilder

Iveco StralisIveco StralisIveco StralisDie schwarze Fläche unter der kleinen Scheibe der Tür wurde mit Decalfolie beklebtTrittstufen aus AluIveco StralisIveco Stralis
Iveco StralisIveco StralisEchte Aluplatten auf dem Tank, auch der Radmutternschutz ist aus AluminiumIveco StralisKabel und Schläuche aus Draht, Stecker aus Rundmaterial. Die Kupplungen an den Bremsschläuchen sind Tropfen aus Lötzinn.Iveco StralisIveco Stralis
Auch hier kam echtes Aluminium zum Einsatz, geklebt wurde mit Klarlack.Iveco Stralis

Iveco Stralis

 

Jens Lohse

Publiziert am 26. August 2015

Du bist hier: Home > Galerie > LKWs > Iveco Stralis

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog