Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Lockheed F-104G Starfighter

Lockheed F-104G Starfighter

von Hauke Ahrendt (1:32 Italeri)

Lockheed F-104G Starfighter

Dargestellt wird ein früher F-104G Starfighter in der Marinerolle vom MFG2 Mitte der 60er Jahre.

Lockheed F-104G Starfighter

Einsatz bei der Bundesmarine

Die ersten Starfighter der Ausführung F-104G wurden Anfang der 1960er der Truppe zugeführt, die Gesamtstückzahl betrug 916. Eine tatsächliche Erprobung dieses Baumusters gab es vor der Einführung nicht. Viele Änderungen zur Erfüllung der Anforderungen der deutschen Luftwaffe führten fortgesetzt zu Modifikationen der Ausgangsbasis, so dass die Fertigung immer weiter verzögert wurde. Denn der ursprüngliche Entwurf des Starfighters war als Tagjäger unter Schönwetter-Bedingungen konzipiert.

Lockheed F-104G Starfighter

Ob durch Bestechung des damaligen Befürworters FJS, der damals Verteidigungsminister war, die Entscheidung zugunsten des Starfighters beeinflusst wurde, ist unbewiesen. Doch es gab auch konkurrierende Flugzeuge, und die Entscheidung ist gegen den Rat von Experten gefallen. Ersetzt werden sollten mit den Starfighter ältere Flugzeugtypen wie F-86K, F-84F und RF-84F. Hauptnutzer war selbstredend die Luftwaffe, die Marine verwendete den Starfighter jedoch auch in zwei Geschwadern zur Seezielbekämpfung in den Marinefliegergeschwadern 1 und 2.

Ein solches Gerät ist hier dargestellt. Ich habe eine Variante des MFG 2 in alter Kennung gewählt. Interessant ist, dass die Marine-Starfighter in den ersten Jahren in der üblichen Tarnung Norm 62 gehalten waren und noch nicht in unifarben Grau, wie später alle Starfighter der Marine.

Lockheed F-104G Starfighter

Das Modell

Das Modell ist von Italeri. Es sollte eine "Zwischendurchaktion" werden, einfach nur weil ich den F-104 so gut finde. Ich wollte eine frühe Marinevariante darstellen, da ich einerseits den klassischen Norm 62-Anstrich haben wollte und außerdem eine Marineversion.

Der Bausatz ist nach meinem Empfingen gut gelungen und bietet viele Optionen. Etwas übertrieben ist allerdings, dass es ganze sechs italienische Versionen gibt (die sich allerdings nicht so viel unterscheiden), dagegen gibt es für die Bundeswehr nur eine Marine-Variante. Das erscheint mir etwas zu patriotisch von Italeri...

Lockheed F-104G Starfighter

Das Modell ist vergleichsweise einfach zu bauen, die Passgenauigkeit wie auch die Detaillierung sind sehr gut und die Bauanleitung eindeutig. So gibt es zum Bau eigentlich auch nicht viel zu sagen. Dass das Flugzeug  mit vielen zu öffnenden Klappen dargestellt werden kann ist sehr positiv, auch das Triebwerk kann demontiert dargestellt werden, es müsste dafür aber noch erheblich verfeinert werden.

Ich habe von Aires noch einen C2-Schleudersitz und das Cockpitset verwendet und eine Schubdüse, da diese erheblich besser aussieht als die aus dem Bausatz. Mehr muss nicht unbedingt sein.

Lockheed F-104G Starfighter

Lackierungen

Die übliche und bekannte Luftwaffen-Tarnung. Hier habe ich sie in neuwertigem Zustand dargestellt.

Lockheed F-104G Starfighter

Decals

Die Markierungen stammen zum überwiegenden Teil aus dem Bausatz, aber für die alte Kennung und Wartungs- und Warnbeschilderungen in früher Form habe ich auf einen Decalsatz von HaHen zurückgegriffen

Lockheed F-104G StarfighterLockheed F-104G StarfighterLockheed F-104G StarfighterLockheed F-104G StarfighterLockheed F-104G StarfighterLockheed F-104G Starfighter

Lockheed F-104G Starfighter

 

Hauke Ahrendt

Publiziert am 01. Februar 2017

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Lockheed F-104G Starfighter

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog