Du bist hier: Home > Galerie > Johannes Wipauer > Lockheed L-188A Electra

Lockheed L-188A Electra

PP-VJM, Varig

von Johannes Wipauer (1:144 Minicraft Model Kits)

Lockheed L-188A Electra

Vorbild

Die ersten Projektstudien für die Electra begannen Mitte der Fünfzigerjahre, um Airlines wie American und Eastern einen Ersatz für die Typen DC-6 und Constellation anbieten zu können. Erstflug war dann am 6.12.1957, die darauf beginnende Serienfertigung endete bereits 1961, nachdem nur 170 Maschinen gebaut waren. Als militärische Variante wurden 647 Lockheed P-3 Orion als Seeaufklärer für die Marine gebaut, weiter 107 Maschinen bei Kawasaki in Lizenz für die japanische Marine.

Lockheed L-188A Electra

Der ungleich geringere Anteil ziviler Maschinen ist vermutlich durch eine Unfallserie in den ersten Jahren des Betriebs begründet: Nach langwierigen Untersuchungen stellte man fest, dass die Triebwerke Vibrationen erzeugten, denen ihre Aufhängung nicht gewachsen war, sodass laut Augenzeugenberichten „die Flugzeuge in der Luft auseinanderbrachen“. Damit war das Vertrauen in diesen Typ verloren, auch wenn nach Behebung der Fehlerquellen viele Maschinen in militärischen wie auch zivilen Diensten jahrzehntelang sicher ihren Dienst taten und teilweise immer noch tun.

Lockheed L-188A Electra

Technische Daten:

Kenngröße Daten der L-188A

Länge:

31,80 m

Flügelspannweite:

30,18 m

Höhe:

10,25 m

Leergewicht:

26.037 kg

Maximales Startgewicht:

51.257 kg

Höchstgeschwindigkeit:

721 km/h

Reisegeschwindigkeit:

652 km/h

Dienstgipfelhöhe:

8.655 m

Flugreichweite:

4.458 km

Kapazität:

3+4 Mann Besatzung, 74-98 Passagiere

Antrieb:

Vier Allison Turboprop 501 D-13 (je 2.800 kW) oder 501 D-15 (je 3.022 kW)

Lockheed L-188A Electra

Die brasilianische VARIG (= Viação Aérea Rio Grandense S.A.) wurde bereits 1927 gegründet, hatte nach jahrzehntelangem Wachstum im neuen Jahrtausend immer größere Finanzprobleme, 2006 erfolgte der Ausstieg aus der Star Alliance, 2007 wurde VARIG von der brasilianischen Airline Gol gekauft, womit der eigenständige Betrieb endete.

Lockheed L-188A Electra

Das Vorbild meines Modells, die PP-VJM, stammt aus den guten Zeiten der VARIG, flog dort von 1962 bis 1992, und steht seither im Museum. Vor ihrem Einsatz in Brasilien flog sie für American Airlines als N6104A.

Lockheed L-188A Electra

Mein Modell

Der Minicraft-Bausatz, in diesem Fall die Nr.14444, ist absolut unproblematisch, obwohl ihm viele Ungenauigkeiten nachgesagt werden. Es ist schon länger her, dass ich vom brasialischen Hersteller FCM Decals den Bogen 144-13 erworben habe, heute leider nicht mehr im Angebot, auf dem gemeinsam mit anderen Modellen die Decals für die Electra waren. Gut verarbeitbar, bis auf eine Kleinigkeit auch korrekt und vollständig: Die Tür- und Notausstiegumrahmungen sollten weiß hinterlegt sein. Aber die einzige Alternative, die ich finden konnte, ist „esgotado„ (ausverkauft).

Lockheed L-188A Electra

Ich hoffe, es gefällt!

Lockheed L-188A Electra

Johannes Wipauer

Publiziert am 08. April 2016

Du bist hier: Home > Galerie > Johannes Wipauer > Lockheed L-188A Electra

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog