Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Typ 95 Ha-Go

Typ 95 Ha-Go

von Erich Rauthe (1:35 Dragon)

Typ 95 Ha-Go

Geschichte

Bereits Anfang der 30er Jahre nahmen die Expansionspläne des japanischen Militärs feste Formen an. Um die Voraussetzungen dafür zu schaffen, wurde die Panzerwaffe modernisiert und massiv verstärkt. Zur Bekämpfung der feindlichen Infanterie und ungepanzerter Ziele wurde der Leichte Panzer "Ha-Go" entwickelt und ab 1936 an die Truppe ausgeliefert.

Da im Turm für zwei Mann wenig Platz war, wurde das MG (gewöhnungsbedürftig) im 45° Winkel angeordnet.    

Typ 95 Ha-Go

Im zweiten japanisch-chinesischen Krieg 1937 wurde der Ha-Go erfolgreich eingesetzt und war bei den Besatzungen sehr beliebt. Den Panzern der US Armee jedoch war der Ha-Go ab 1942 klar unterlegen.

Das Modell zeigt einen "Ha-Go" vom 14. jap. Panzerregiment bei der Schlacht um Peleliu (Palau-Inselgruppe im Pazifik) Ende September 1944.

Die letzten 34 Japaner ergaben sich fast zwei Jahre nach Kriegsende im April 1947.

Typ 95 Ha-Go

Technische Daten:

  • Hersteller: Mitsubishi, 1936/43, 1350 Stück,   
  • Gewicht / Maße: 7,5 ton, 4,37 x 2,10 x 2,35 m                                       
  • Motor/Antrieb: Mitsubishi 6-Zyl. Dieselmotor, luftgekühlt, 120 PS, Vollkette, Triebrad vorne, je 2 Rollenwagen mit je 2 Doppellaufräder und je 2 Stützrollen
  • Geschwindigkeit: Straße 48 km/h  
  • Aktionsradius: Straße ca. 160 km
  • Bewaffnung: 37 mm Kanone Typ 100 und 7,7 mm MG Typ 97 im Turm, 7,7 mm MG Typ 97 in der Frontplatte   
  • Panzerung max: Wanne und Turm 12 mm
  • Besatzung: 3 Mann

Typ 95 Ha-Go

1:35 Standmodell 6770 von Dragon aus 2014, montiert 12/2015.

Das Modell kann problemlos aus der Box gebaut werden, auch die Einzelgliederketten.

Die Farbgestaltung, wie immer, Humbrol-Acrylspray und Revell-Aquacolor. Die dezente Alterung mit Graphitstaub, Konservierung mit Flat Clear von Tamiya.

Erich Rauthe

Publiziert am 12. April 2016

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge bis 1945 > Typ 95 Ha-Go

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog