Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Citroen Mehari

Citroen Mehari

von Jan Naumann (1:24 Heller)

Citroen Mehari

Zum Vorbild:

Der Citroen Mehari war ein offenes Freizeitauto mit Kunststoff-Karosserie von Citroen auf Basis der Dyane, die damals den 2 CV ablösen sollte. Der Name kommt vom französischen Ausdruck für ein Renndromedar. Von Mai 1968 bis Oktober 1987 wurden insgesamt 144.953 Méhari gebaut, davon 1213 mit Allradantrieb.

Quelle: Wikipedia

Citroen Mehari

Das Modell:

Sommer, Sonne (bisher eher naja) Freizeit. Das vermittelt der Citroen Mehari. Was hat Heller nun aus der 24 fachen Verkleinerung gemacht? Zunächst ist die Vorbildauswahl zu loben. Der Bausatz ist allerdings etwas einfach gehalten. Klar, am Original ist auch nicht viel dran, aber die Radaufhängungen sind schon ziemlich rudimentär. Lenkbare Vorderräder sind nicht vorgesehen. Da haben Tamiya und Revell mit ihren Enten besseres hervorgebracht. Mich würde mal interessieren, ob man die Karosserie des Heller Modells mit den Chassis von einem der beiden anderen Modelle kombinieren kann. Dann würde man nämlich auch einen detaillierteren Motor erhalten.

Citroen Mehari

Bei Heller fehlen beispielsweise die Ansaugrohre, die von den Kotflügeln zum Luftfilter führen. Ich habe sie anhand von Originalfotos aus Gießästen nachgebaut. Über die Platzierung des Luftfilters lässt einen die Bauanleitung im Unklaren; die Zeichnung ist schlecht. Laut Original müsste der Stutzen auf dem Vergaser sitzen. Dadurch ragt aber der Filtertopf über den Rand der Motoröffnung und die Haube schließt nicht mehr sauber. Deswegen habe ich mich mit dem Trick der aufgestellten Variante beholfen. Der Innenraum ist spartanisch. Wie schon beim Citroen Kastenwagen HY fehlt ein Decal für die Instrumente. Ich habe sie mit Farbe angedeutet.

Citroen Mehari

In der Anleitung sind auch einige Fehler. So sieht man deutlich in den Zeichnungen am Ende, dass es unter den Rücklichtern und Blinkern am Heck auch noch Reflektoren gibt. Die sind auf dem Gießast mit Klarteilen vorhanden, aber nicht im Bauplan eingezeichnet. Man kann das Auto auch mit Verdeck bauen. Ich habe es weggelassen.

Insgesamt hat der Bau (Farben von Revell Aquacolor) Spaß gemacht. Der Mehari ist eine Bereicherung meiner Sammlung französischer Autos.

Citroen Mehari

Citroen Mehari

Jan Naumann

Publiziert am 26. Juli 2016

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Citroen Mehari

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog