Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Albatros C.V/16

Albatros C.V/16

von John Haas (1:48 Eigenbau)

Albatros C.V/16

Zum Vorbild

Die Albatros-Werke schufen 1916 die bewaffnete zweisitzige C V (Werksbezeichnung L-14) für Aufklärung, Artilleriebeobachtung und Bombeneinsätze. Sie war der Nachfolger der C.III, die aus der C.I entwickelt worden war. Während sich die C.I und C.III kaum unterschieden, erhielt die C.V wegen des längeren und schwereren Triebwerks eine neue Zelle. Für dieses Flugzeug war der Achtzylindermotor Mercedes D IV mit 220 PS Leistung entwickelt worden. Metallbleche verkleideten den Motor fast vollständig, eine zusätzliche Verkleidung der Propellernabe ergab eine sehr saubere Linienführung.

Albatros C.V/16

Als die Produktion der C V wegen Schwierigkeiten mit dem Triebwerk nach 424 Maschinen eingestellt werden musste und das Nachfolgemuster C.VI (180 PS-Triebwerk) nicht in Serie ging, schuf man 1917 die C.VII (Werksbezeichnung L-18) für die gleichen Aufgaben. Dabei griff man auf möglichst viele Bauteile der C.V zurück.

Albatros C.V/16

Länge8,95 m
Spannweite12,78 m
Höhe4,50 m
Flügelfläche43,40 m²
Leergewicht1.069 kg
Zuladung550 kg
max. Startgewicht1.585 kg
Flächenbelastung36,50 kg/m²
Leistungsbelastung7,20 kg/PS
TriebwerkEin wassergekühlter Achtzylinder-Reihenmotor Mercedes D IV, 240 PS Startleistung
Höchstgeschwindigkeit170 km/h
Steigleistung2,10 m/s
Steigzeit auf 1.000m8 min
Dienstgipfelhöhe3.000 m
max. Reichweite450 km
Flugdauer3 h 15 min
Bewaffnung2 MG 7,92mm, Bomben
Besatzung2 Mann
Quelle: Wikipedia

Albatros C.V/16

Das Modell

Vor einigen Jahren war ich auf der Suche nach weniger bekannten Flugzeugen aus dem WWI. Insbesondere bei den Zweisitzern gab es viele Typen, von deren Existens ich keine Ahnung hatte. Glücklicher Weise fand ich in dem Buch "Aircraft Archive 1989" von Argus Books Verlag schöne Beispiele.

Auch von diesem Modell der Albatros C.V/16 gab es gute Zeichnungen, so konnte ich das Modell im Eigenbau herstellen. Wie immer habe ich für den Rumpf Plastikplatten verwendet. Das Motorteil ist aus einem massiven Holzstück geschnitten. Die Flügel und das Hohenleitwerk sind aus 2,5 mm dicken Plastikplatten.

Albatros C.V/16

Ích habe dieses Modell schon vor einigen Jahren gebaut, heutzutage mache ich die Flügel aus 0,5 m Plastikplatten; wie einen Briefumschlag über einem massiven Kern. Das Ergebnis sieht doch besser aus. Auch die Drahtbespannung ist noch die alte Bauart bzw. aus gezogenem Gussast. Jetzt verwende ich Nylonfaden. 

Albatros C.V/16

Viel Spaß und Inspiration mit den Bildern!

Weitere Bilder

Albatros C.V/16Albatros C.V/16Albatros C.V/16Albatros C.V/16Albatros C.V/16Albatros C.V/16Albatros C.V/16
Albatros C.V/16Albatros C.V/16Albatros C.V/16Albatros C.V/16

Albatros C.V/16

 

John Haas

Publiziert am 19. November 2016

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Albatros C.V/16

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog