Du bist hier: Home > Galerie > Ausstellungen > 1. Dioramica

1. Dioramica

19. und 20. November 2016 - Erstaunliches und Erbauliches

1. Dioramica

Michels Dioramen

Als ich am Donnerstag meine Dioramen plazieren durfte, stellte ich anhand der Reservierungsmarke mit Freude fest, dass Dirk und Michel meine unmittelbaren Nachbarn sein werden. Die beiden standen ja schon lange ganz vorne auf meiner Kennenlern-Wunschliste. Ich habe zwar schon die Bauernkriege und die Piratenfestung in Kulmbach bewundern können, aber nie einen von den beiden gefunden (ich wusste damals auch nicht, wie die aussehen / ist schon ein paar Jahre her).

Natürlich wurde ich im Laufe der Jahre mit wachsender Erfahrung auch regelmäßiger Besucher auf der Homepage von Michel, die dann in den Blog überging. Die Blogs von Michel und Dirk sind sehr ansprechend, informativ und mit vielen hilfreichen Links versehen. So konnte man zum Beispiel schon zwei Tage nach der Ausstellung mit ein paar Klicks auf deren Seiten einen umfangreichen Eindruck über die Dioramica und die ganzen positiven Berichte darüber erhalten. Schneller und informativer geht's nicht!

Zurück zur Ausstellung. Endlich konnte ich die beiden tollen Typen und Künstler kennenlernen, was bei der Dauerbelagerung ihres Standes durch die interessierten Besucher und vielen Freunde nicht ganz einfach war. Mit Sicherheit wurden da im Laufe der zwei Tage viele neue Ideen und Synergien ausgetauscht und aufgebaut.

Und dass bei den ausgestellten Werken auch Wettbewerbssieger dabei waren, war abzusehen.

Ein MedaillengewinnerMichel mit Patricks Eltern1. Dioramica1. Dioramica1. Dioramica1. DioramicaDie hübsche Pippi Langstrumpf ist eine filigrane Figur von Massimo Costa.

Ein Medaillengewinner

Ein Medaillengewinner 

Das Diorama war in Kulmbach schon mal Medaillengewinner.
Das Diorama war in Kulmbach schon mal Medaillengewinner.

1. Dioramica

1. Dioramica

Das Gemälde wurde detailgetreu umgesetzt.
Das Gemälde wurde detailgetreu umgesetzt.

Ein Medaillengewinner
Ein Medaillengewinner

1. Dioramica

1. Dioramica

1. Dioramica

1. Dioramica

1. Dioramica

Eine raffinierte Konstruktion - Eine Fortsetzung der Piratenfestung?
Eine raffinierte Konstruktion - Eine Fortsetzung der Piratenfestung?

Ausflug in den WW I

Mit den Brüdern Alfred und Roland Umhey machen wir anhand ihrer ersklassigen Dioramen eine Reise in die Zeit des WW I. Das stufenförmig angelegte Lager wurde bis ins Detail anhand von Originalaufnahmen dargestellt. Der detaillierte Schützengraben wurde mit Sicherheit ebenfalls sehr genau recherchiert.

Alfred ist übrigens auch Publizist und Autor für uniformkundliche und waffentechnische Themen des 19. Jh. (Schwerpunkt napoleon. Zeit), sowie des 20. Jh.

Er ist auch Mitglied bei den Kurpfälzer Figurenfreunden.

Links Roland, rechts Alfred Umhey
Links Roland, rechts Alfred Umhey

Alfred Umhey1. Dioramica1. Dioramica1. Dioramica1. Dioramica1. Dioramica1. Dioramica

Alfred Umhey

Alfred Umhey 

1. Dioramica

1. Dioramica

1. Dioramica

1. Dioramica

Die Wunder des Mr. Cryns

Tabletop und Dioramenau begleiten Cryns schon seit seiner Kindheit, als er seine Freunde zum Spiel um sich scharte, bis ihn die Mutter jeweils unwirsch zurück in den Ernst des Lebens holte (Hausaufgaben waren angesagt). Er ließ sich dadurch nicht beirren, und wie wir sehen konnten hat sich das gelohnt.

Für Cryns, der mit Wanda schon am Donnerstag eintraf, war ein separater Raum reserviert. Es wurden dort zwei Groß-Dioramen erwartet: Die phönizische Stadt Tyros aus dem 4. Jh. v.Chr. und eine niederrheinische Landschaft aus dem 1. Jh. n.Chr. Das waren schon mal spannende Themen.

Noch spannender wurde es, als der Raum nach kurzer Zeit gefüllt war mit Planen und hunderten von Schachteln. 

1. Dioramica

Nein - So war es ganz und gar nicht !
Nein - So war es ganz und gar nicht !

Viele Schachteln und der Beginn eines Grosspuzzles
Viele Schachteln und der Beginn eines Grosspuzzles

Die Niederrheinische Landschaft im 1. Jh. nach Chr.

Diesem Diorama, bzw. Tabletop-Szenario liegt ein ausgeklügeltes Konzept zugrunde. Die themengebende Flusslandschaft kann mit seinen Modulen total flexibel ausgelegt werden. Es ist deshalb kompatibel mit ganz unterschiedlichen Platzverhältnissen. Der Aufbau erfordert allerdings schon einiges an Erfahrung. Ein Anfänger wäre wohl mit dem komplizierten Puzzle etwas überfordert.

Ich konnte mir partout nicht vorstellen, wie Cryns den Aufbau dieses Groß-Dio bis zum Beginn der Ausstellung  bewerkstelligen sollten. Ganz zu schweigen von dem 2. Diorama, das ja auch noch zu bewältigen war. Ich hätte gewettet, dass das nicht klappen kann und... hätte verloren!

1. DioramicaErstaunlich, wie die zahlreichen Module nahtlos ineinander übergehen. Das ist Präzisionsarbeit vom Feinsten!1. Dioramica1. DioramicaIn jedem der Boote stecken viele kleine Details.Auch die Wassertechnik wurde perfekt umgesetzt.Die Holzfestung stammt noch aus Lodewyks Jugendzeit.

1. Dioramica

 

1. Dioramica

Auch Erik Trauner war begeistert.
Auch Erik Trauner war begeistert.

1. Dioramica

1. Dioramica

Wachstum
Wachstum

Eyecatcher

Das Ergebnis der fertig zusammengestellten Flusslandschaft war einfach fantastisch! Und die beiden lagen sehr gut in der Zeit. Mittlerweile hatte ich bezüglich der Phönizischen Stadt sämtliche Zweifel für ein rechtzeitiges Gelingen abgelegt. Die beiden gingen weiterhin völlig stressfrei und routiniert an's Werk und es entstand ein Zauber des Orients.

Als Erstes waren eine Galeerenflotte und die Umrisse der Stadt zu sehen. Und dann ging es wieder Schlag auf Schlag. Nebenbei wurde mit Leuten geplaudert, die immer wieder neugierig und verblüfft in den Raum blickten.

Aber ganz so einfach, wie sich das jetzt anhört, war es nicht. Die beiden waren immerhin von Donnerstag Nachmittag bis Freitag Morgen 01 Uhr beschäftigt, was ihrer guten Laune in keiner Weise abträglich war. Die Arbeit war pünktlich auf's trefflichste getan. Zwei absolute Eyecatcher standen da im Raum. Und das beziehen wir jetzt nicht nur auf die Dioramen!

Hunderte Figuren und Zubehör in feiner Bemalung warten auf ihren Einsatz.
Hunderte Figuren und Zubehör in feiner Bemalung warten auf ihren Einsatz.

Belagerungsturm von Atlantic
Belagerungsturm von Atlantic

1. Dioramica

Rechts unten ein Floß aus der Odysseus-Serie von Atlantic.Dieses Kleinod stammt aus einem griechischen Souvenierladen und wurde schön verfeinert.Holz-Bausatz mit schöner LadungEin Revell-PlastikschiffEin Plastik-Schiff aus der alten Atlantic-SerieHolzbausatz mit fantastischen Scratch-SegelnEbenfalls ein sehr schönes Holzschiff

Rechts unten ein Floß aus der Odysseus-Serie von Atlantic.

Rechts unten ein Floß aus der Odysseus-Serie von Atlantic. 

Links: Unter dem Holzdeck sitzt eine komplette Rudermannschaft!
Links: Unter dem Holzdeck sitzt eine komplette Rudermannschaft!

Hintergründe

Alle Gebäude sind Scratchbauten aus Pappe (mit Ausnahme eines Forts von Italeri). Hunderte Figuren (oder sind es tausende?) wurden aufwändig bemalt. Die niederrheinische Flusslandschaft wurde von 2012 bis 2016 erschaffen. Die Phönizierstadt ist noch unvollendet und ist seit 2006 im Bau. Diverse Häuser und Katapulte stammen bereits von 1987. Die Stadt wird noch wesentlich vergrößert. Es wird das Spielregelsystem DBMM benutzt.

Und das ist der Gag schlechthin:

Die ganzen Werke entstanden in einer 50 qm-Wohnung mitten in Amsterdam. Man stelle sich vor, wie dort das Puzzle ausgelegt werden musste! Im Modellbau gibt es wohl nichts, was es nicht gibt. 

Und was ist wieder das Enscheidende: Eine liebe und geduldige Ehefrau!

Danke Wanda!

Dieses Fort ist von Italeri und das einzige Gebäude, das nicht selbst hergestellt wurdeKatapult und Belagerungsturm von AtlanticDie Stadt nimmt Konturen an.1. DioramicaEine Oase vor der Stadt1. DioramicaDie Stadtbevölkerung wächst kontinuierlich.

Dieses Fort ist von Italeri und das einzige Gebäude, das nicht selbst hergestellt wurde

Dieses Fort ist von Italeri und das einzige Gebäude, das nicht selbst hergestellt wurde 

Aufmarsch der Truppen
Aufmarsch der Truppen

Hier lässt es sich vortrefflich spielen!
Hier lässt es sich vortrefflich spielen!

1. Dioramica

Fertig!
Fertig!

Hier sieht man die feine Bemalung der Atlantic Figuren und rechts Mr. Cryns.
Hier sieht man die feine Bemalung der Atlantic Figuren und rechts Mr. Cryns.

1. Dioramica

Von Thomas Kurtz (Wir sind Legion) bis Massimo Costa waren in diesem Raum alle in ihrem Element.
Von Thomas Kurtz (Wir sind Legion) bis Massimo Costa waren in diesem Raum alle in ihrem Element.

Es geht weiter

Cryns Meisterwerke haben gezeigt, wie eng Tabletop mit hervorragendem Dioramenbau verbunden ist. Wir haben eine ideale Kombination von Spaß am Spiel und handwerklichem Können erleben dürfen.

Auch Teil 3 des Dioramica Berichtes geizt nicht mit Erstaunlichem und Exquisitem!

Wolfgang Hartung

Publiziert am 02. Dezember 2016

Die Bilder stammen von Gertrud und Wolfgang Hartung.

Du bist hier: Home > Galerie > Ausstellungen > 1. Dioramica

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog