Du bist hier: Home > Galerie > Ausstellungen > GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

11. und 12. März 2017

GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

Es ist wieder soweit!

Wie sagt der Volksmund: Vorfreude ist die schönste Freude! Von wegen! Dass dem nicht so ist, konnten wir am Wochenende wieder eindrucksvoll bei unseren Freunden in Wien erleben. Das Dabeisein ist die schönste Freude!

Wie schnell ist doch wieder das Jahr vergangen - und wie viel Neues wurde in diesem kurzen Zeitraum geschaffen. Ich habe das Gefühl, das war allein schon von der Anzahl der Exponate ein neuer Rekord bei dieser Veranstaltung. Und das bei sehr guter Qualität. Mein Gefühl wurde untermauert durch die stattliche Anzahl von Bildern, die wir mitgebracht haben, und durch ein Gespräch mit unserem Vereinspräsidenten (unser Präsident, weil ich 2016 spontan Mitglied bei diesem tollen Verein wurde). Reinhardt Pohl hat auch das Gefühl, dass es langsam eng wird aufgrund der steigenden Anzahl der Aussteller. Das sind doch mal schöne Sorgen!

Gleich am Tag nach der Ausstellung konnte Reinhardt per Mail seinen Dank an die engagierten Mitglieder für ein erfolgreiches Event übermitteln, das bei hoher Besucherzahl und ausgezeichneter Stimmung reibungslos über die Bühne ging.

Und wieder einen Tag später konnte man auf der Homepage der IPMS AUSTRIA schon die Gewinner des Wettbewerbes mit ihren Siegermodellen sehen! (www.ipms.at)

Das Heeresgeschichtliche Museum (HGM) ist natürlich alleine schon wegen seiner seltenen Unikate, Gemälde und Militärfahrzeuge einen Besuch wert. Dazu gibt es hier auch die Historientage für Freunde der Zeitgeschichte. Dieses Jahr sind noch folgende Themen live zu sehen: "Die Alliierten in Wien" am 07.05.2017, "Klingenspiel" am 03.09.2017 und "Austrian Reenactment Society - ARS" am 05.11.2017.

Und dann gibt's da noch "Auf Rädern und Ketten" am 03.06. bis 05.06.2017.

Das sind alles sehr empfehlenswerte Vorführungen! Der Eintritt ist frei! 

Näheres unter www.hgm.at

Genug der Worte - lassen wir die Bilder sprechen! 

GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

Das Modell eines Propellerprüfstandes ist eine Leihgabe des ILF und wurde von der IPMS AUSTRIA mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.
Das Modell eines Propellerprüfstandes ist eine Leihgabe des ILF und wurde von der IPMS AUSTRIA mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

Und wir müssen draußen bleiben!
Und wir müssen draußen bleiben!

GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

Pavel's Flying Artworks

Pavel Rampir ist eine feste und beliebte Größe im Rahmen der GoMo. Seine Kunstwerke begleiten jedes Jahr eindrucksvoll die Fliegermodelle.

Es war uns ein besonderes Vergnügen, unseren humorvollen Freund wiederzusehen!

Die nachfolgenden Bilder zeigen nur einen Bruchteil seiner stimmungsvollen Bilder, die das Herz eines jeden Flugzeugliebhabers aufgrund ihrer einzigartigen Szenarien höher schlagen lassen. Auch die detaillierten Hintergründe sind eine Augenweide, sei es nun in Farbe oder in S/W.

Seine hübsche Tochter konnten wir bei der Siegerehrung sehen. Sie hat dort zusammen mit ihrem Daddy professionell einen kleinen Teil der Moderation übernommen.

Der Mann rechts oben, der da an der Schraube rumfummelt, sieht Pavel ziemlich ähnlich!
Der Mann rechts oben, der da an der Schraube rumfummelt, sieht Pavel ziemlich ähnlich!

Tolle Szenen!GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1Die Schwarz-Weiß Bilder haben ihren eigenen Reiz GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

Tolle Szenen!

Tolle Szenen! 

Links: Jutta überreicht ihr tolles Geburtstagsgeschenk persönlich - Rechts: Ein Grund zum Feiern.
Links: Jutta überreicht ihr tolles Geburtstagsgeschenk persönlich - Rechts: Ein Grund zum Feiern.

Die tollen Dioramen von Lubomir

Ausstellungen, bei denen Liba, Lubomir und dessen Sohn Lukas zu treffen sind, stehen jeweils dick unterstrichen in unserem Terminkalender. Die drei sind uns mittlerweile durch Treffen in Wien und Ried sehr an's Herz gewachsen.

Die Dioramen von Lubomir bestechen durch ihre handwerkliche Qualität und durch die stimmigen Positionen der Figuren, so dass dem Betrachter sehr realistische Szenen vor Augen geführt werden. Oft kann man eine Prise Humor in vielen Details finden. 

Obwohl wir uns ja erst im Oktober letzten Jahres in Ried (siehe Bericht im Modellversium) getroffen hatten, waren schon wieder ein paar Neuigkeiten zu sehen, was wir eigentlich für den kurzen Zeitraum (= Arbeitszeit) nicht erwarten konnten. Lubomir ist schließlich auch noch beruflich tätig.

GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

Solche Panzerbesatzungen könnten bestimmt viele männliche Teilnehmer leicht entwaffnen - Böse Macho-Zungen würden argumentieren, dass so der Krieg eigentlich verschärft würde!GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1Man fühlt sich beim Betrachten so richtig in die Szenerie hineinversetztGO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1
GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

Solche Panzerbesatzungen könnten bestimmt viele männliche Teilnehmer leicht entwaffnen - Böse Macho-Zungen würden argumentieren, dass so der Krieg eigentlich verschärft würde!

Solche Panzerbesatzungen könnten bestimmt viele männliche Teilnehmer leicht entwaffnen - Böse Macho-Zungen würden argumentieren, dass so der Krieg eigentlich verschärft würde! 

Lubomir erklärt einem begeisterten Besucher Details
Lubomir erklärt einem begeisterten Besucher Details

Duell der Fotografen
Duell der Fotografen

Liba und Lubomir - so kennen wir sie!
Liba und Lubomir - so kennen wir sie!

Action und Schnaps bei den Freunden vom Modellers Club Kelc

Zuerst muss ich mich dafür entschuldigen, dass Kelc natürlich nicht ganz richtig geschrieben ist. Es fehlt der Haken über dem "c", der auf der Tastatur meines Laptops nicht vorhanden ist.

Auch bei diesen netten Kollegen konnten wir feststellen, dass sie mit sehr schönen Modellen und sehr viel Humor gesegnet waren. Das zieht sich bei den gut vertretenen Ungarn und Tschechen durch wie ein roter Faden. Allein diese Tatsache, begünstigt durch die unmittelbare Nachbarschaft der Länder, macht schon einen großen Teil der Gemütlichkeit auf der GoMo aus. (Die Österreicher stehen ihnen da natürlich in keiner Weise nach!).

Die Gemütlichkeit wurde dann noch gesteigert durch die Einnahme einer selbstgebrannten "Pflaume". Da wurde auf köstliche Art und Weise unnötiger Ballast in meinen Innereien verbrannt.

Ganz besonders fiel das Diorama "Last Flight" in's Auge. Hier wurde sehr dynamisch und trickreich das Selbstopfer eines Piloten gezeigt, der sich mit einer Iljuschin in einen deutschen Konvoi im russischen Winter 1943 stürzt. Gebaut wurde das Dio von Vladimir Matiska, Petr Baros und Tomas Volf (auch hier fehlen gefühlt ein paar von diesen ..!!!?-?!? Häkchen auf den Buchstaben, was sowohl meiner Unwissenheit, als auch wieder dieser ....* Tastatur zu verdanken ist.

*Dieses Wort hat die Hürde der Zensur nicht geschafft. Der Autor wollte auch Ärger mit dem Hersteller des .....** Gerätes umgehen.

**Es handelt sich hier um dasselbe Wort.

GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

 

Ein Schnäppchen und ein Schnäpschen in Ehren kann man nicht verwehren.
Ein Schnäppchen und ein Schnäpschen in Ehren kann man nicht verwehren.

Exquisites und Feines

Wer feinste Qualität für WWI, WWII und Diesel-Punk sucht, ist bei Chloé und ihrer Wiener Modellbau Manufaktur bestens aufgehoben (siehe auch Berichte GoMo 2016 und Fürstenfeld 2017 im Modellversium).

Wie mir unsere Freundin Chloé erklärte, ist Diesel-Punk ähnlich wie Steam-Punk, nur zeitlich etwas später angesiedelt.

Gerne hätten wir sie dieses Jahr wieder in Fürstenfeld besucht, sind aber am 8. und 9. April von unseren Freunden in Stammheim zum 20-jährigen Jubiläum des dortigen Museums eingeladen (siehe Bericht Stammheim im Modellversium). Diese Feier wollen wir uns auf keinen Fall entgehen lassen. (Näheres darüber unter www.museum-stammheim.de)

Vielleicht sehen wir uns ja in Kürze in Lingen bei der Euro Model Expo von Berthold Tacke (www.euromodelexpo.jimdo.com)

Die im wahrsten Sinne des Wortes "feinen" Arbeiten Chloés kann man auf www.wmm.at sehen und kaufen.

GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

 

GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

Star Wars für die Ewigkeit

Zum 40-jährigen Star Wars - Jubiläum wurde von der IPMS AUSTRIA ein entsprechender Rahmen geschaffen, der diesem Ereignis würdig war. Die Modelle dazu lieferten  Harry Brunner, Alexander Gross, Andreas Theimer und Robert Trunetz.

Wenn ich daran denke, dass ich so mit ca. 28 Jahren den ersten Teil der Star Wars Saga im Kino gesehen habe...und dass die hübsche Prinzessin Lea dieses Jahr verstorben ist...Mann oh Mann, wie schnell doch die Zeit vergeht!

Da hat George Lucas ein bleibendes Denkmal der Filmgeschichte geschaffen. Das Merchandising und der Hype, der daraus entstanden ist, wird wohl in der Zukunft kaum noch überboten werden können. Mir fällt da im Moment nichts Vergleichbares ein.

Photoshop macht's möglichGO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1Das sind Werke von Harry Brunner, der übrigens auch auf Modellversium zu sehen ist.GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1Alexander Gross mit seinem gewaltigen Millenium-Falcon von De Agostini, dessen Teile in zweiwöchentlichen Raten im Zeitschriftenhandel erhältlich sind. Das wird ein teurer aber auch schöner Spaß.
GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1GO MODELLING Wien 2017 Teil 1Links der Alexander, rechts der Andreas vom IPMSGO MODELLING Wien 2017 Teil 1

Photoshop macht's möglich

Photoshop macht's möglich 

Es folgen noch mehrere Teile

Das Ende der Bildstrecke ist noch nicht abzusehen. Ich tippe mal auf 4 Teile?

Wir werden sehen.

Im nächsten Teil jedenfalls widmen wir uns den zahlreichen Wettbewerbsmodellen in vielen Kategorien.

Ich darf noch erwähnen, dass ich mir ein Suchspiel nach dem Zeichen, das nicht gezeigt werden darf, aus eben diesem Grund verkniffen habe. Vielmehr habe ich diese historischen Embleme mustergültig entfernt. Man könnte also bei geschätzten 800 Bildern nach den Stellen der Entfernung suchen. Und schon hat der geneigte Rätsellöser Spaß und ein tolles Wortspiel.

Wolfgang Hartung

Publiziert am 18. März 2017

Die Bilder stammen von Gertrud und Wolfgang Hartung.

Du bist hier: Home > Galerie > Ausstellungen > GO MODELLING Wien 2017 Teil 1

© 2001-2018 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog