Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 2016 Chevrolet Impala

2016 Chevrolet Impala

#88 „Nationwide“ Dale Earnhardt Jr.

von Bernd Oehling (1:24 Revell)

2016 Chevrolet Impala

Im Jahr 2007 stellte Revell-Monogram, wie bereits zuvor R2 AMT/Ertl, die Produktion von sogenannten NASCAR Bausätzen ein. Die Gründe dafür waren wohl zurückgehende Verkaufszahlen aufgrund des Booms von günstigen Diecast Modellen und übertrieben hohe Lizenzgebühren aus der NASCAR Rennorganisation. 

2016 Chevrolet Impala

Somit gab es für die Stock Car Modellbauer ab 2008 keine Bausätze mehr und die namhaften Hersteller von Plastikbausätzen überließen den Markt komplett den Diecast Modellen und einigen wenigen Resin Kits aus dem Aftermarket-Bereich. Lediglich im Jahr 2010 gab es ein kurzes Strohfeuer mit einigen ProFinish Bausätzen von R2 AMT/Ertl im Maßstab 1:25 für den 2010 Chevrolet Impala.

2016 Chevrolet Impala

Die große Nachfrage und das Interesse der Modellbauer an zeitgemäßen Modellen oder (wer weiß) vielleicht neue Marketingstrategien führten in den letzten beiden Jahren dazu, dass zumindest Revell USA wieder einen kleinen Einstieg in den Markt von NASCAR Bausätzen anstrebte.

2016 Chevrolet Impala

Im Jahr 2015 erschienen zwei neue SnapTite ProFinish Bausätze von Revell Nr. 1472 mit dem 2014 Ford Fusion #2 „Miller Lite“ Brad Keselowski und dem baugleichen Nr. 1473 #22 „Pennzoil“ des Fahrers Joey Logano. In diesem Jahr folgten die Kits Nr. 1474 für einen 2016 Chevrolet #88 „Nationwide“ von Dale Earnhardt Jr. und Nr. 1475 #48 „Lowes“ für Jimmie Johnson.

2016 Chevrolet Impala

Diese Kits sind in Snap-Tite Bauweise ausgeführt d.h. für den Zusammenbau ohne Kleber geeignet, was auf die Zielgruppe von Modellbaueinsteigern oder jungen NASCAR Fans ab 14 Jahren hindeutet. In Kombination als ProFinish Modell (eingefärbtes Plastik mit Vorlackierung) erübrigt sich eine eigene Lackierung und mit den (schrecklichen) dem Bausatz beiliegenden Aufklebern, anstatt Wasserschiebe-Decals, lassen sich die Autos fertig dekorieren.

2016 Chevrolet Impala

Die Detaillierung dieser Modelle ist logischerweise geringer als bei höherwertigen Glue-Kits. Die Modelle sind Snap-Tite-typisch ohne Motor und mit nur wenigen Bauteilen ausgestattet. Trotzdem finden die Bausätze reißenden Absatz bei uns Stock Car Modellbauern. Die Aftermarket Decalhersteller haben sich auf diese Neuheiten eingestellt und es gibt bereits diverse Decals, um damit unterschiedliche Ford Fusion und Chevrolet SS der Saisons 2013 bis 2016 zu bauen.

2016 Chevrolet Impala

Das hier vorgestellte Modell wurde allerdings nicht mit den mitgelieferten Aufklebern aus dem Bausatz, sondern einem speziell angefertigten "normalen" Decalbogen von Decalprint gebaut. Insider in den USA wollen wissen, dass es bei Revell USA Planungen geben soll, mit den neuen Formen des Ford Fusion und Chevrolet SS auch wieder Glue Kits herauszubringen. Ob das so kommen wird steht wahrscheinlich in den Sternen und hängt sicherlich auch von den Umsatzzahlen ab – hoffen wir das Beste.

2016 Chevrolet Impala

Fazit: Die vier neuen Snap-Tite ProFinish Kits von Revell USA sind ein willkommener Wiedereinstieg im Bereich der NASCAR Bausätze, nicht ganz nach den Wünschen der Modellbauer, aber alternativ nimmt man, was man kriegen kann.

2016 Chevrolet Impala

Bernd Oehling

Publiziert am 01. Juni 2017

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 2016 Chevrolet Impala

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog