Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Dassault MD.450B Ouragan

Dassault MD.450B Ouragan

Patrouille de France, 1956

von Marius De Bruyckere (1:72 Heller)

Dassault MD.450B Ouragan

Zum Vorbild

Die Dassault MD.450 Ouragan stellt das erste französische Kampfflugzeug mit Strahltriebwerk da, welches am 28. Februar 1949 seinen Erstflug hatte. Der erste flugfähige Prototyp verfügte bereits über eine Druckkabine und die charakteristischen Tip-Tanks, jedoch nicht über eine Bewaffnung. Es folgten zwei weitere Prototypen und zwölf Vorserienmaschinen. Danach erfolgte die Bestellung von zunächst 150 Serienflugzeugen, welche kurze Zeit später auf 350 erhöht wurde. Das erste Serienmodell flog am 5. Dezember 1951 und 1952 begann die Auslieferung an die Armée de l‘air. Ab Mai 1955 wurden die Ouragans in Frankreich bereits durch MD 452 Mystère ersetzt und die letzten Flugzeuge sechs Jahre später außer Dienst gestellt, nachdem sie als Fortgeschrittenen-Trainer in der Pilotenausbildung eingesetzt worden waren. 

Dassault MD.450B Ouragan

Die Ouragan wurde ein erster französischer Nachkriegserfolg als Rüstungsexport. Indien beschaffte 71 Maschinen und stellte sie als „Toofani“ in Dienst, Israel beschaffte 75 Exemplare. Allerdings waren von diesen nur 24 neu gebaute Ouragans. 18 von den 75 israelischen Flugzeugen gingen später nach El Salvador. 

Dassault MD.450B Ouragan

Die MD.450 Ouragan war ein einsitziges Kampfflugzeug mit tief angesetzten Tragflächen. Die geringe Pfeilung der Tragflächen verhinderte eine Überschallfähigkeit des Flugzeugs. Dassault baute ein Lizenzprodukt (Hispano-Suiza) des Rolls-Royce Nene Mk 104B mit 22,26 kN als Strahltriebwerk ein. Der Lufteinlauf war, wie zu dieser Zeit bei vielen Kampfflugzeugen üblich, zentral am Rumpfbug angeordnet. Das leicht gepfeilte Leitwerk war halbhoch am Seitenleitwerk angeordnet. 

Dassault MD.450B Ouragan

Das Modell

Mein Modell zeigt eine Ouragan der Patrouille de France aus Bremgarten im Jahr 1956. Auch wenn es mittlerweile eine neue Bausatzform von Valom in 1:72 gibt, habe ich mich bewusst für den Heller Kit entschieden. Dassault und Heller, das gehört für mich einfach zusammen, außerdem glaube ich noch immer an meine Mission, dass Modelle aus alten Formen am Ende überzeugend aussehen können.

Dassault MD.450B Ouragan

Gebaut ist das Modell größtenteils aus der Box, jedoch wollte ich mit dem sehr einfachen Sitz im Cockpit nicht leben. Auf Basis dieses Sitzes entstand ein aufwendigeres Bauteil mit einer Vielzahl an Scratch-Teilen, meist aus Sheet-Material und gezogenen Gussästen. Am Modell sind auf jeden Fall die gute Passgenauigkeit und die tiefen Fahrwerksschächte zu nennen. Meines Erachtens ist auch der Lufteinlauf gut gelöst. 

Dassault MD.450B OuraganDassault MD.450B OuraganDassault MD.450B OuraganDassault MD.450B OuraganDassault MD.450B OuraganDassault MD.450B Ouragan

Dassault MD.450B Ouragan

 

Der Bausatz in dieser Auflage bietet vier Markierungsmšglichkeiten, neben der PDF auch eine normale französische Einsatzmaschine sowie eine israelische und eine indische Ouragan. 

Lackiert ist das Flugzeug größtenteils mit den Vallejo Metal Colors. Da die Ouragans in Naturmetall allesamt sehr stumpf wirkten, wurde das Modell mit mattem Klarlack von Gunze versiegelt. Die Decals waren unschön zu verarbeiten, besonders die gelben Sterne waren sehr hartnäckig gegen Weichmacher und zu groß. Dies war besonders zeitaufwendig an den Rundungen der Tip-Tanks. 

Dassault MD.450B OuraganDassault MD.450B OuraganDassault MD.450B OuraganDassault MD.450B OuraganDassault MD.450B OuraganDassault MD.450B OuraganDassault MD.450B Ouragan
Dassault MD.450B OuraganDassault MD.450B OuraganDassault MD.450B Ouragan

Dassault MD.450B Ouragan

 

Insgesamt bin ich mit meiner Ouragan als klassischem, frühen Jet sehr glücklich und ich kann mir durchaus vorstellen, diesen Kit in anderer Bemalung noch einmal zu bauen. 

Marius De Bruyckere

Publiziert am 17. Januar 2019

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Dassault MD.450B Ouragan

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog