Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 2000 Dodge Intrepid

2000 Dodge Intrepid

#43 „Cheerios”, John Andretti

von Thomas Lutz (1:24 Revell)

2000 Dodge Intrepid

Zu den Bausätzen aus der Revell ProFinish Reihe (blaue Serie / Skill Level 2) und der ProFinish Snap-Tite Reihe (rote Serie / Skill Level 1) wurde bereits alles Wissenswerte in den, ebenfalls in Modellversium erschienen, Bauberichten des 1998 Ford Taurus #50 „Boy Scouts of America“ und des 2001 Ford Taurus #66 „Blue Light Special“, geschrieben. Zwei aktuelle Neuerungen wurden aber dennoch beim Bau des Revell ProFinish Kits No. 85-1661 umgesetzt und betreffen die Decals und die Kühlergrills.

2000 Dodge Intrepid

Einen Hauptunterschied bei den Skill Levels und Bausatzreihen machen der Painted Body und die Decals aus. Bei den Skill Level 1 Kits der ProFinish Snap-Tite Serie (rote Kartons) ist die Karosserie in der Wagenfarbe eingefärbt und die Hauptfarbflächen (ich nehme an,  im Siebdruckverfahren) auf der Oberfläche komplett fertiggestellt, ebenso wie die Startnummern und der Hauptsponsor auf Motorhaube und hinteren Seitenteilen. Die restlichen Sponsoren, Scheinwerfer, Fahrername und Kühlergrills müssen mit Klebefolien selbst geklebt werden.

2000 Dodge Intrepid

Die Kits der Skill Level 2 ProFinish Serie (blaue Kartons) unterscheiden sich davon, dass mehr Decalteile selbst auf das Modell zu bringen sind und das auch nicht mit Klebefolien, sondern mit normalen Waterslide Decals.

2000 Dodge Intrepid

Die althergebrachten Skill Level 3 (Glue Kits) Bausätze verlangen eine komplette eigene Lackierung und alle Decals sind Wasserschiebebilder.

Wenn man die Klebefolien aus den ProFinish Snap-Tite Bausätzen korrekt, mit Sorgfalt und ohne Blasen flach aufgeklebt hat, benötigen sie keinen weiteren Überzug und Schutz mehr, um dauerhaft „grifffest“ zu bleiben. Bei den ProFinish Modellen sind aber die Waterslide Decals genau so empfindlich wie bei den normalen Glue Kits. Um „Grifffestigkeit“ zu erreichen, wurden die Decalflächen mit Glasmalfarbe Transparent von HobbyLine überpinselt und sind nun dauerhaft geschützt.

2000 Dodge Intrepid

Nicht dass jetzt jemand denkt, der Lutz schiebt seine NASCAR Modelle abends über den Wohnzimmertisch und spielt mit „Brumm brumm“-Motorgeräuschen! Aber die Modelle werden ab und an in der Vitrine umgestellt, entstaubt oder gehen z.T. mehrmals pro Jahr auf Modellbauausstellungen und wieder zurück. Da ist Anfassen nun mal normal und es wäre schade, wenn sich dann die Decals ablösen.

2000 Dodge Intrepid

Die zweite Innovation betraf die Kühlergrill-Decals, egal ob als Klebefolie (ProFinish Snap-Tite) oder als Waterslide Decal. Durch den Hochglanz dieser Decals und die darunterliegenden rauhen Auflageflächen (Prägung der Kühlergrillgitter) gefielen mir diese Kühlergrills überhaupt nicht und sie wirkten irgendwie „unnatürlich“ (Natur im Motorsport???). Also wanderten diese Teile in die Grabbelkiste. Mit mehreren Farben zur Bemalung gab es Tests und für meinen persönichen Geschmack erbrachte die Farbe Nr. 53 „Gunmetal Metallic“ von Humbrol das beste „realistisch wirkende“ Ergebnis.

2000 Dodge Intrepid

John Andretti, der Neffe von Maro Andretti, fuhr zwischen 1993 bis 2010 insgesamt 393 Rennen im NASCAR Cup. Ein ganzjähriges Cockpit hatte er in den Jahren von 1994 bis 2003. In dieser Zeit brachte er es auf zwei Rennsiege und 37 Top10 Ergebnisse. Bestes Ranking in der Meisterschaft war Platz 11 in der Saison 1998. Selbst Mitglied einer Rennfahrerfamilie, fuhr er im Jahr 2000 für die NASCAR Dynastie von Petty Enterprises auf der berühmten #43 von King Richard Petty. In diesem Jahr gewann er kein Rennen, kam bei 34 Starts nie in die Top5 und hatte nur 11 Führungsrunden bei 9217 gefahrenen Runden. Ein Wert war dennoch bemerkenswert, denn er startete im Durchschnitt die Rennen auf Platz 23,6 und beendete alle teilgenommenen Rennen mit exakt dem gleichen Durchschnittswert. 

2000 Dodge Intrepid2000 Dodge Intrepid2000 Dodge Intrepid2000 Dodge Intrepid2000 Dodge Intrepid2000 Dodge Intrepid

2000 Dodge Intrepid

 

Thomas Lutz,
stockcarmodels.weebly.com

Publiziert am 09. November 2019

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > 2000 Dodge Intrepid

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog