Du bist hier: Home > Galerie > Kai Schmitz > Shelby Cobra "Baldwin Motion"

Shelby Cobra "Baldwin Motion"

von Kai Schmitz (1:24 verschiedene Hersteller)

Shelby Cobra "Baldwin Motion"

Heute möchte ich euch meinen Shelby Cobra Umbau vorstellen, der auf dem Bausatz „Baldwin Motion Drag Cobra“ von Revell basiert. Ich habe den Bausatz 07372 bereits begonnen und mit fehlenden Teilen auf eBay Kleinanzeigen erstanden. Zuerst wusste ich nicht so recht, was ich damit anstellen sollte. Als mir dann jedoch zufällig der Bausatz Li’l Gasser von AMT in die Hände fiel, kam mir die Idee, beide Bausätze zu vermischen und die Bezeichnung „Drag Cobra“ so auf die Spitze zu treiben.

Shelby Cobra "Baldwin Motion"

Motor und Getriebe stammen aus dem AMT-Bausatz. Bei dem Motor handelt es sich zufällig um einen 427cui Ford-V8, der auch in der Shelby Cobra verbaut wurde – die beiden Fahrzeuge haben also mehr gemeinsam, als ich ursprünglich dachte. Durch den aufgesetzten Blower und die große Lufthutze macht der Dragster-V8 allerdings einen deutlich martialischeren Eindruck, als der der Cobra.

Shelby Cobra "Baldwin Motion"

Die hinteren Radläufe wurden mit einem Dremel großzügig erweitert, damit die riesigen Hinterreifen des Li’l Gasser Platz unter der Cobra-Karosserie finden konnten. Die Achsen mussten geringfügig angepasst werden, die Aufnahme wurde ein wenig nach unten versetzt. Beide Bausätze enthalten keine Bremsen, daher war die Montage der Räder recht einfach. Zusätzliche Verstrebungen an beiden Achsen sorgen für mehr Verwindungssteifigkeit des Dragsters.

Shelby Cobra "Baldwin Motion"

Durch den größeren Motor musste das Innenraum-Bauteil minimal nach hinten verrückt werden, wodurch die Hinterachse nicht mehr passte. Die untere Rückwand des Innenraums habe ich daher per Dremel entfernt und eine neue Verkleidung aus lackierter Pappe eingesetzt. Die Sidepipes wurden mit Modelliermasse verschlossen und um die Endrohre des Revell Peterbilt Racing Trucks ergänzt, der übrigens auch den verchromten Schalensitz spendete.

Shelby Cobra "Baldwin Motion"

Dem Cobra-Bausatz lagen viele Ersatzteile bei, die in den Umbau eingeflossen sind – so z.B. die Abdeckplane und der Überrollbügel. Der Spoiler stammt vom Aoshima-Bausatz Nissan Skyline Super Silhouette. Der Fallschirm am Heck wurde aus Modelliermasse geformt. Der Großteil der Decals wurde, trotz schlechter Qualität, von der Revell Cobra übernommen. Die roten und schwarzen Streifen stammen allerdings von der Revell ACR Viper.

Die Baldwin Motion Drag Cobra stellt eine tolle Basis für größere Umbauten dar, weil der Bausatz viele Ersatzteile enthält und vergleichsweise simpel ist. Der Revell Skill-Level 3 ist in diesem Fall gut gewählt. Auf meiner Website könnt ihr Genaueres zu meinen Erfahrungen mit dem Bausatz lesen.  

Kai Schmitz,
www.modellbautest.de

Publiziert am 26. Februar 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Kai Schmitz > Shelby Cobra "Baldwin Motion"

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog