Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Fokker T.IV

Fokker T.IV

von John Haas (1:48 Eigenbau)

Fokker T.IV

Zum Vorbild

Die Fokker T.IV war ein Aufklärungsbomber, der 1926 von Fokker für den Einsatz bei der M.L.D. im ehemaligen Niederländisch-Ostindien gebaut wurde. 1926 benötigte der Marinefliegerdienst (M.L.D.) in Niederländisch-Ostindien einen Langstrecken-Aufklärungsbomber. Im selben Jahr erhielt Fokker den Auftrag, das neue Flugzeug zu entwickeln. In jedem Fall musste sie als Wasserflugzeug ausgeführt werden.

Fokker T.IV

Der Entwurf wurde als Fokker T.IV bezeichnet. Im Juni 1927 fand der erste Flug statt. Das Flugzeug war als T-1 registriert. Nach einer Reihe von Testflügen wurde das Flugzeug dem M.L.D. übergeben. Die Testflüge beim M.L.D. verliefen gut, und in der Folge wurden elf weitere Flugzeuge bestellt. Diese Flugzeuge erhielten die Registrierung T-2 bis T-12. Die Flugzeuge wurden zwischen 1928 und 1930 ausgeliefert. Die Besatzung bestand aus vier Personen. Die Wahl der Motoren fiel auf zwei 450 PS starke Lorraine Dietriechs. Die Höchstgeschwindigkeit mit diesen Motoren betrug 200 km/h.

Fokker T.IV

Mitte der dreißiger Jahre entstand der Bedarf nach einer verbesserten Version. Fokker entwickelte eine neuere Version der T.IV. Dieses Flugzeug wurde als T.IVa bezeichnet. Zu den Verbesserungen, die umgesetzt wurden, gehörten der Einbau leistungsstärkerer Motoren und die Hinzufügung eines überdachten Cockpits und von Waffentürmen. Die M.L.D. bestellte 1935 sechs dieser neuen Flugzeuge. Ein Jahr später kamen sechs weitere hinzu. Die Registrierung lief von T-13 bis T-24. Von dem Moment an, als diese neue Version in Betrieb genommen wurde, wurden die T.IV's langsam außer Betrieb genommen. Die T-1 war am 16. Oktober 1937 abgestürzt. T-13 stürzte bereits am 12. Oktober 1937 ab.

Fokker T.IV

Die T.IVa konnte auch als Torpedobomber eingesetzt werden. T-23 und T-24 blieben noch anderthalb Jahre in den Niederlanden, bevor sie nach Niederländisch-Ostindien aufbrachen. Hier wurden sie zum Üben des Abwurfs von Torpedos eingesetzt. Das Flugzeug konnte auch zur Verlegung eines Nebelschleiers verwendet werden. Die T-14 stürzte am 26. Mai 1941 bei einem solchen Flug ab.

Fokker T.IV

Am 8. Dezember 1941 waren noch zehn T.IVa bei der M.L.D. im Einsatz. Die Flugzeuge waren zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr einsatzfähig. Am 1. März 1942 wurde den verbliebenen Flugzeugen befohlen, in einen Unterstand in der Nähe von Modjekerto zu fliegen. Der Krieg in Indien ging zu Ende, und am nächsten Tag wurden die Flugzeuge von der Besatzung in Brand gesteckt.Quelle: Wikipedia

Fokker T.IV

Mein Modell

Es war ein umfangreiches Unterfangen, ein solch großes Modell zu bauen. Besonders den großen und massiven Flügel an dem relativ kleinen Rumpf zu befestigen, machte die Sache nicht einfach. Es war auch eine ziemliche komplizierte Aufgabe, die zwei Triebwerksgondeln in die dicke Flügelvorderkante zu integrieren. Schließlich galt es herauszufinden, wie das Strebewerk der Schwimmer beschaffen war und dann alles in die richtige Position zu kleben, war eine wahre Geduldsübung.

Fokker T.IV

Aber am Ende bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Natürlich gibt es schönere Flugzeuge, aber ich halte sie trotzdem für eine beeindruckende Fokker.

Fokker T.IVFokker T.IVFokker T.IVFokker T.IVFokker T.IVFokker T.IVFokker T.IV

Fokker T.IV

 

John Haas

Publiziert am 08. August 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Fokker T.IV

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog