Du bist hier: Home > Galerie > Thorsten Wieking > Boeing 737 Halloween

Boeing 737 Halloween

von Thorsten Wieking (1:200 Revell)

Boeing 737 Halloween

Vor knapp einer Woche entstand die Idee, ein Modell mit einem Halloween Thema zu bauen. Der erste Gedanke ging Richtung Panzer, da hier die Turmform schon eine erste Ähnlichkeit mit einem Kürbis aufwies. Doch irgendwie fand sich in meinem Bestand kein passendes Modell, statt dessen fiel mir die Revell Boeing 737 in 1:200 in die Hände.

Ein erster Blick in die Schachtel offenbarte 2 Rumpfhälften mit feinen Gravuren, das Fahrwerk und die Triebwerke waren jedoch mit starken Fischhäuten versehen. Da mein Interesse an Zivilflugzeugen nicht sonderlich groß ist, wurde schnell entschieden das Modell ohne Fahrwerk zu bauen. Ein Blick ins Innere der Rumpfhälften zeigte eine Teilenummer, die mit "PK" begann, was mich den Ursprung dieses Modells bei Matchbox vermuten läßt.

Also setzte ich mich in meiner Mittagspause wieder hin und begann das Modell relativ schnell zusammenzusetzen. Die Klarsichtteile des Cockpits waren viel zu klein geraten, sind also absolut nicht zu verwenden gewesen. So entstand dann relativ schnell die Idee, die Cockpitöffnung mittels Skalpell etwas zu erweitern und der Maschine einen "bösen Blick" zu geben.

Boeing 737 Halloween

Jeder gute Halloweenkürbis hat auch einen Mund mit einem Gebiss, das jeden Zahntechniker reich machen würde. Um dieses Feature auch der 737 zu verpassen, wurde mittels der Proxxon Minimot und einem Kreissägeblatt kurzerhand ein Mund gesägt. Die Zähne wurden mittels Skalpell aus der Wandstärke der Rumpfhälften geschnitzt.

Boeing 737 Halloween

Da die Fahrwerkklappen nicht wirklich überzeugten und nur mit viel Schleifen und Pressen die Schächte überhaupt abdeckten, wurde hier kurzerhand der ganze Bereich mit Spachtelmasse ausgekleidet und zurechtgefeilt. Da das ganze Projekt nicht wirklich erst gemeint war und Kürbisse von Natur aus nicht wirklich glatt sind, störte mich das Ergebnis nicht sehr. Um diesen Effekt noch zu verstärken, wurde später das Modell mit der Proxxon und einem Kugelkopffräser zusätzlich traktiert.

Die farbliche Gestaltung erfolgte mittels Tamiya Acrylfarben. Mein Versuch, mittels hellen und dunklen Orangetönen die Form eines Kürbisses anzudeuten brachte leider nicht das gewünschte Ergebnis. Trotzdem möchte ich abschließend sagen: Happy Halloween

Thorsten Wieking

Publiziert am 31. Oktober 2005

Du bist hier: Home > Galerie > Thorsten Wieking > Boeing 737 Halloween

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog