Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Breguet 14B.2

Breguet 14B.2

von Andreas Martin (1:48 Hi-Tech)

Breguet 14B.2

Hi-Tech ist ein französischer Kleinserienhersteller, der den Bausatz der Breguet 14 als Multimediakit anbietet. D.h. neben den Spritzgussteilen enthält der Bausatz auch Fotoätz- und Weißmetallteile.

Breguet 14B.2

Wie bei fast allen Bausätzen von Kleinserienherstellern, sollte man auch für die Breguet 14 etwas Erfahrung im Modellbau mitbringen, da einige Teile selbst anzufertigen sind. So habe ich sämtliche Streben mit den Messingstäben von Strutz ersetzt, die filigraner und gleichzeitig auch stabiler als die Bausatzteile sind. Das Aufsetzen der oberen Tragfläche gestaltet sich aufgrund der acht Tragflächen- und vier Baldachinstreben auch nicht ganz einfach.

Breguet 14B.2

Da ich kein Freund der französischen Fünffarbtarnung bin (nur hierfür sind Decals im Bausatz vorgesehen), entschied ich mich für eine gelbe Maschine der Escadrille BR 504, stationiert in Makedonien.

Breguet 14B.2

Lackiert habe ich das Modell mit der Airbrush, wobei Acrylfarben von Gunze zum Einsatz kamen: H318 (Radome) für die Stoffbespannung und H336 (Hemp) für die Metallteile. Anschließend wurde das Modell mit einem Gemisch aus schwarzbrauner Ölfarbe, nach der Trockenmalmethode, etwas verschmutzt. Dabei wurde die Rippenstruktur der Tragflächen wie auch die Nähte der Stoffbespannung hervorgehoben.

Breguet 14B.2

Um „Leon“ darzustellen, besorgte ich mir einen entsprechenden Decalsatz von Blue Rider. Leider stellten sich diese Wasserschiebebilder jedoch als mittlere Katastrophe heraus. Zunächst lösten sie sich nicht vom Trägerpapier, um dann in viele kleine Teile zu zerbröseln. Unter dem Einsatz einiger Mittelchen und Tricks (Essig, Weichmacher, Klarlack) gelang es mir dann doch, wenigstens die Leon-Schriftzüge sowie die Lothringer Kreuze auf das Modell zu bekommen. Allerdings habe ich es nicht fertig gebracht, den Decalträgerfilm zu kaschieren. Die Kokarden dagegen sind den Bausatzdecals entnommen und ließen sich problemlos verarbeiten.

Breguet 14B.2

Die MGs stammen von Roden, da die Weißmetallteile des Bausatzes eher von bescheidener Qualität waren. Der Propeller ist aus echtem Holz geschnitzt und wurde von meinem Modellbaufreund Reinhard Möckel angefertigt.

Breguet 14B.2

Zur Darstellung der Drahtverspannung benutzte ich feines Nylongarn. Die Spannschlösser in Form kleiner Ösen, wickelte ich aus sehr feinem Kupferdraht und klebte sie dann in vorher gebohrte kleine Löcher. Das Nylongarn brauchte dann nur noch durch diese Ösen gefädelt und verklebt zu werden.

Breguet 14B.2

Entlang der unteren Tragfläche hatte die Breguet 14B.2 Klappen, die für zusätzlichen Auftrieb sorgten. Diese Klappen hängen im Stand in einem Winkel von rd. 30 Grad nach unten und richten sich erst mit zunehmender Geschwindigkeit auf. Gehalten werden die Klappen durch Gummibänder auf der Unterseite der Tragfläche, die ich durch kleine Stückchen gezogener Gussäste dargestellt habe.

Breguet 14B.2

Andreas Martin,
Andreas' Flying Circus

Publiziert am 22. Januar 2006

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär bis 1939 > Breguet 14B.2

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog