Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Hawker Hunter FGA.9

Hawker Hunter FGA.9

von Heiko Wolf (1:32 Revell)

Hawker Hunter FGA.9

Nach vier Monaten Bauzeit ist sie nun endlich vom Stapel gelaufen, die Hawker Hunter FGA.9 von Revell in 1:32. Das Original war 1976 in Wittering, UK stationiert und gehörte zum No. 45 Squadron der RAF.

Hawker Hunter FGA.9

Das Modell ist, bis auf ein paar Ausnahmen „aus der Schachtel gebaut“. Somit übernahm ich auch eine der Decalversionen des Bausatzes. Der Bau verlief locker aus der Hand und die Passgenauigkeit der Teile ist hervorragend. Für die farbliche Gestaltung dienten mir die Farben der Fa. Gunze, die ich auch in Zukunft verwenden werde. Für die Alterung  nahm ich lediglich nur Pastellkreide in verschiedenen Farben, die ich mit dem Pinsel und einem Wattestäbchen aufgetragen habe.

Hawker Hunter FGA.9

Im Cockpitbereich wurde sehr viel mit Pinsel und Zahnstocher bemalt sowie trockengebürstet. Um das Glas der Anzeigen zu imitieren, half mir ein Tropfen Cristal Clear. Das komplette Gurtzeug, die Schleudersitzaulösungen und das HUD sind Eigenbauten aus Klarsichtfolie, Lötzinn und Klebeband.

Hawker Hunter FGA.9

Hawker Hunter FGA.9

Das Fahrwerk und die Schächte sowie alle dazugehörenden Klappen bekamen ein starkes „Washing“, um das ganze verschmutz aussehen zu lassen. Im Hauptfahrwerksschacht ergänzte ich zudem noch ein paar fehlende Leitungen.

Hawker Hunter FGA.9

Hawker Hunter FGA.9

Nach vollendeter Lackierung bekam das Modell zwei Lagen dünn gesprühten Glanzlack von Dupli-Color Aqua aus der Dose. Auf dieser Schicht wurden dann die Decals aufgebracht, bevor ich alles mit zwei Schichten Mattlack von Gunze versiegelte.

Hawker Hunter FGA.9

Hawker Hunter FGA.9

Hawker Hunter FGA.9

Heiko Wolf

Publiziert am 14. November 2006

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Militär Modern > Hawker Hunter FGA.9

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog