Du bist hier: Home > Galerie > Roland Sachsenhofer > Kawanishi N1K1 Kyofu

Kawanishi N1K1 Kyofu

von Roland Sachsenhofer (1:48 Tamiya)

Kawanishi N1K1 Kyofu

Zur Geschichte

Die N1K1 Kyofu ist ein in mehrer Hinsicht bemerkenswertes Flugzeug. Zum einen zählt diese Konstruktion zu den wenigen tatsächlich zum Einsatz gekommenen einsitzigen seegestützten Jagdflugzeugen, zum anderen bewährte sie sich in dieser Rolle in einem solchen Ausmaß, dass das japanische Oberkommando die Entwicklung einer landgestützten Version in Auftrag gab - der hinreichend bekannten N1K1 Shiden Baureihe, die ja ihrerseits zur Legende werden sollte.

Kawanishi N1K1 Kyofu

Man kann sagen, dass sich in der Entwicklungs- und Einsatzgeschichte der Kyofu die Wechselfälle der japanischen Kriegsanstrengungen widerspiegeln. Unmittelbar vor Ausbruch des Pazifikkriegs gaben die Marineflieger Auftrag zur Entwicklung eines kampfstarken Seejagdflugzeuges. In Planung der Expansion im pazifischen Raum sollten diese seegestützten Maschinen mit einem minimalen logistischen Aufwand solange einen ausreichenden Jagdschutz für die amphibischen Operationen bieten, bis Flugplätze für reguläre landgestützte Jagdmaschinen bereitet wären. 1940 begannen bei Kawanishi die Planungen, der Erstflug der N1K - noch mit dem ursprünglich geplanten gegenläufigen Vierblattpropeller - fand im Mai 1942 statt. Vorserienmaschinen wurden zwischen August 42 und Mai 43 bei der Truppe erprobt und fanden begeisterte Zustimmung, ein langsamer Produktionsausstoß hielt die Gesamtzahl an produzierten N1K1 Kyofu allerdings bei 97 Maschinen, davon 8 Vorserien- und 89 Serienmaschinen. Die Einstellung der Produktion im März 1944 zugunsten des landgestützten Nachfolgers N1K1 Shiden zeigt die geänderte strategische Situation; die japanischen Marineflieger brauchten ganz einfach keine Maschinen mehr, die für eine offensive Kriegsführung konzipiert waren.

Kawanishi N1K1 Kyofu

Diese Situation zeigt sich auch in der Einsatzgeschichte: Die N1K1 Kyofu - alliierter Codename „Rex“- wurden als Abfangjäger in Balikpapan in Borneo verwendet, später flogen sie im japanischen Mutterland vom Biwa-See aus ähnliche Einsätze.

Kawanishi N1K1 Kyofu

Zum Modell

Der Bausatz von Tamiya beeindruckt durch Passgenauigkeit und Ausstattung. So findet man etwa auch ein Metallgewicht beigelegt, das zur Verhinderung eines „tailsitters“ benötigt wird. Gute Noten möchte ich auch den beigelegten Decals ausstellen, der Trägerfilm scheint zwar etwas dick, am Modell selbst ist mir dies aber nicht mehr nachteilig aufgefallen.

 

Da ich geplant hatte, einen großflächigen Lackabrieb zu simulieren, grundierte ich die Oberfläche mit „White Aluminium“ von Alclad. Nach einem Trocknungstag applizierte ich mit einem Schwämmchen Abdeckflüssigkeit, die ihrerseits nach gebührendem Trocknen mit den Gunze- Farben „IJN Grey“ bzw „IJN Green“ überdeckt wurde. Da dies mein erster Versuch in dieser Technik war, sah ich dem Moment der Wahrheit mit einiger Spannung entgegen: War zuviel, war zuwenig von der Abdeckflüssigkeit aufgetragen? Würde es überhaupt funktionieren? Nach einigem Rubbeln hielt ich dann das Ergebnis in Händen (dank der Klebrigkeit der gerubbelten Maskierflüssigkeit hatte ich das Ergebnis auch an den Händen :o).

Die Alu-Grundierung ist aufgetragen.
Die Alu-Grundierung ist aufgetragen.

Wo die Abdeckflüssigkeit aufgetupft wurde, erscheint die Oberfläche schmutzig.
Wo die Abdeckflüssigkeit aufgetupft wurde, erscheint die Oberfläche schmutzig.

Eine Schicht glänzender Klarlack bereitete das Aufbringen der Decals vor, die sich - wie angesprochen - ohne Schwierigkeiten verarbeiten ließen. Mit geeignetem Gerät führte ich den „Abrieb“ auch in die Decals selbst hinein; etwas Weichmacher erleichterte das gezielte Demolieren der Kennungen. Mit einem Washing aus Künstler-Aquarellfarbe versuchte ich den Oberflächen Tiefe zu geben und einige Gebrauchs- und Schmutzspuren zu legen; eine Versiegelung mit glänzendem und folgend mattem Klarlack schloss die Arbeit an der Kyofu ab.

Für Fragen und Anmerkungen: ro.sachsenhofer@asn-linz.ac.at

Kawanishi N1K1 Kyofu

Kawanishi N1K1 Kyofu

Kawanishi N1K1 Kyofu

Kawanishi N1K1 Kyofu

Kawanishi N1K1 Kyofu

Kawanishi N1K1 Kyofu

Referenzen

Roland Sachsenhofer

Publiziert am 20. April 2007

Du bist hier: Home > Galerie > Roland Sachsenhofer > Kawanishi N1K1 Kyofu

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog