Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Eurocopter EC-135

Eurocopter EC-135

Feuerwehr

von Ulrich Warweg (1:72 Revell)

Eurocopter EC-135

Mitte April gab es hier in der Nähe einen Bergwaldbrand, genauer gesagt am Thumsee/Bad Reichenhall. Dabei hatte ich Gelegenheit, die verschiedensten Löschhubschrauber (EC-135, Bell UH-1D, Sikorski CH-53, Puma u.a.) zu sehen. Dieser hier gehört meines Wissens der Firma HDM in der Nähe von Ottobrunn (EADS-Eurocopter, ehemals MBB). Er kann gechartert werden und fliegt dann mit einem zusammenklappbaren Löschbehälter Typ "SEMAT F 1000" mit ca. 1000l Fassungsvermögen zur Brandstelle, um zu löschen.

Eurocopter EC-135

Nun zum Modell. Es handelt sich hierbei um eine EC-135 von Revell in 1:72, VIP-Ausführung in Weiß. Für die gelbe Grundierung mischte ich die Revell-Farben Gelb Nr.12 und leuchtgelb SM 312 1:1. Der rote Streifen in Feuerrot Nr. 31. Vorsichtig habe ich die Seitentür ausgesägt und einen Beobachter in die offene Kabine gesetzt, Figur von Heller aus dessen EC-145 Bausatz. Der Pilot (kaum zu sehen) stammt von Wiking aufgrund der kleineren Größe.

Eurocopter EC-135

Die Beschriftung "Feuerwehr" ist nicht ganz das Original (es stand Helicopter auf dem Hubschrauber), aber die Maschine ist mit dieser Beschriftung schon geflogen und fotografiert worden.

Eurocopter EC-135

Der Löschwasserbehälter ist eine Eigenkonstruktion, entstanden aus einer zusammengebauten, abgesägten und abgeschliffenen Öltonne von "Tamiya"-Zubehör in 1:48 (?). Die Lackierung erfolgte in Leuchtrot, am Oberteil wurden drei Löcher für den Löschwassereinlass gebohrt. Um den Effekt des Faltbehälters zu erlangen, umwickelte ich den oberen Teil mit dünner Folie für Lebensmittel und lackierte ihn dunkelrot. Der "Untergrund" hat mich viel Mühe, aber wenig Arbeit gekostet. Nach bewährter Manier, angeregt durch die Tipps auf Modellversium, entstand aus einer Styroporplatte, die Blau-Schwarz-Türkis lackiert wurde, mit Silikon die Fläche, über der der Hubschrauber schwebt. Direkt unter dem Hubschrauber ist das Wasser relativ glatt, hier habe ich nur mit dem Spachtel das Silikon glatt gestrichen und die kleinen Wellenkämme mit Weiß nachbearbeitet. An der Stelle, an der der "Down-Wash" des Hauptrotors für Verwirbelung sorgt, kam ein keiner Löffel, eine Gabel und mehr Weiß-Deckfarbe "zum Einsatz". Den Rest habe ich mit einem großen Löffel, wie bei den Tipps beschrieben, nachmodelliert und geweißelt. Ach ja, der Hubschrauber wurde an einem "durchsichtigen" Faden, den es in jedem Haushaltswarengeschäft gibt, über den Untergrund gehängt.

Eurocopter EC-135

Ulrich Warweg

Publiziert am 11. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Hubschrauber > Eurocopter EC-135

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog