Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Opel Astra V8 Coupe

Opel Astra V8 Coupe

Opel Team Phoenix

von Ralf Helgert (1:24 Tamiya)

Opel Astra V8 Coupe

Die Saison 2000 der DTM (Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft) bot den europäischen Motorsportfans jede Menge packender Rad-an-Rad Kämpfe, welche sich die drei hauptsächlichen Hersteller Mercedes-Benz, Opel und Audi lieferten. Auf der Basis dieser spannenden Rennen wurde die Austragungsform von zwei 100km Rennen am gleichen Tag für 2001 geändert in ein Super-Sprint Qualifikationsrennen, gefolgt von einem 100km Hauptrennen mit obligatorischem Reifenwechsel. Wie in der Saison 2000 brachte Opel acht perfekt getunete Boliden an den Start. An einigen Fahrzeugen waren verschiedene Verbesserungen vorgenommen worden, wie etwa vergrößerter Radstand und geänderte Aerodynamik.

Opel Astra V8 Coupe

Obwohl sich die Grundform dieser Rennwagen nicht wesentlich von einem Serien-Opel unterschied, hatten sie doch einige große Stoßstangen-Spoiler, überbreite Kotflügel, Seitenschürzen, Heckflügel und andere am Rennen orientierte Feinheiten erhalten. Das vielleicht hervorstechendste Merkmal der 2001er Autos sind die Türen, welche sich mittels am Dach montierter Scharniere als Flügeltüren öffnen und schließen. Die Boliden waren mit 460PS leistenden 4-Liter V8 Motoren ausgestattet, deren Leistung über eine sequentielle Sechsgangschaltung auf die Hinterräder übertragen wurde. Obwohl Opel in der ersten Saisonhälfte keine nennenswerten Ergebnisse vorweisen konnte, begannen sie in der zweiten Hälfte sich stetig nach vorn zu arbeiten. Hinter dem Lenkrad des OpelOpel Team Phoenix. Team Phoenix saßen Opels Spitzenfahrer Manuel Reuter und der Nachwuchsfahrer Yves Olivier. Reuter erkämpfte sich zwei starke vierte Plätze im 8. und 10. Rennen 2001, ein Beleg für sein unglaubliches Fahrkönnen und die Siegfähigkeit des

Opel Astra V8 Coupe

Der Bausatz stammt von der Firma Tamiya im Maßstab 1:24. Über die ausgezeichnete Qualität der Tamiya-Automodelle ist schon genügend berichtet worden. Die Bauanleitung ist sehr übersichtlich gestaltet, für das Anbringen der Decals liegt ein Extrablatt bei. Für die Klarsichtteile (Scheiben) liegen Abklebefolien bereit. Die Farben der Firma Lukas, Marke Illu-Color, wurden mit der Airbrushpistole aufgetragen. Nachdem die Farbe getrocknet war, wurden die beiden Flügeltüren an die Karosserie angeschraubt. Das ist zwar etwas knifflig, aber es ist schon toll, wenn man das fertige Auto mit offenen Türen präsentieren kann. Die Decals sind in einem hervorragenden Zustand, mit einem Weichmacher (Mr. Mark Softer) ließen sie sich ohne Probleme am Modell anbringen.

Opel Astra V8 Coupe

Mein besonderer Dank gilt Anja Sengewald. Sie war für die Airbrush-Arbeit zuständig.

Weitere Bilder

Opel Astra V8 CoupeOpel Astra V8 CoupeOpel Astra V8 CoupeOpel Astra V8 CoupeOpel Astra V8 CoupeOpel Astra V8 Coupe

Opel Astra V8 Coupe

 

Ralf Helgert

Publiziert am 11. November 2009

Du bist hier: Home > Galerie > Autos > Opel Astra V8 Coupe

© 2001-2019 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog